#Ludwigshafen #Kunstverein #Jahresprogramm #2020 und Kunstreise

Newsletter im Browser ansehen.
Logof%20NL.jpg
Jahresprogramm 2020
Kunstfahrt nach Riehen / Basel
Jahresprogramm 2020
Hier das Jahresprogramm zum downloaden.
antonioperezrio_006.jpg
Antonio Pérez Río, Liberty Leading the People, aus der Serie Masterpieces, 2017
All Art is Photography
Biennale für aktuelle Fotografie – The Lives and loves of Images
29. Februar bis 26. April
Vernissage: Freitag, 28. Februar um 19 Uhr, Kunsthalle Mannheim

Die zweite Biennale für aktuelle Fotografie untersucht unter dem Titel The Lives and Loves of Images, wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator David Campany widmet sich in seinem Konzept den widersprüchlichen Gefühlen, die Fotografie in uns auslösen kann – von leidenschaftlicher Zuneigung bis hin zu starker Skepsis. Die Biennale zeigt insgesamt sechs Ausstellungen in sechs Häusern in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg mit zeitgenössischen und historischen Arbeiten von rund 70 internationalen Künstler*innen und Fotograf*innen.
Die Ausstellung im Kunstverein Ludwigshafen trägt den Titel All Art is Photography und setzt sich mit der Tatsache auseinander, dass wir Kunstwerke verschiedenster
Genres oft zuerst durch Fotografie wahrnehmen. Manche der beteiligten Fotokünstler*innen reflektieren die kulturelle Bedeutung von gedruckten Kunstbüchern. Andere wagen einen zweiten Blick auf die physischen Räume, in denen Kunst geschaffen und ausgestellt wird. Wieder andere beschäftigen sich mit dem komplizierten Verhältnis der Kamera zu Gemälden und Skulpturen als ästhetische Objekte.
Es erscheint ein Katalog.
Weitere Informationen zur Biennale www.biennalefotografie.de

Emy-Roeder%202020%20NL.png
Emy-Roeder-Preis 2020
Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler
30. Mai bis 19. Juli
Vernissage und Preisverleihung: Freitag, 29. Mai um 19 Uhr

Die Förderung junger Nachwuchskünstler*innen hat im Kunstverein Ludwigshafen eine lange Tradition. Alle drei Jahre findet in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Mainz bereits zum 12. Mal die Wettbewerbsausstellung “Emy-Roeder-Preis 2020 – Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler“ statt.

Bis zum 29. Februar 2020 können sich Künstler*innen im Alter bis 35 Jahren (einschließlich Jg. 1985) mit ihren Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Plastik, Installation, Fotografie, Grafik und Video im Kunstverein Ludwigshafen bewerben. Voraussetzung für die Bewerbung sind Studium, Geburtsort oder Wohnort in Rheinland-Pfalz. Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Mainz wird wieder die Schirmherrschaft für diese Ausstellung übernehmen und den Emy-Roeder-Preis 2020 stiften. Dieser Preis, benannt nach der bekannten Bildhauerin und Kunstpädagogin, ist mit 5.200 € dotiert. Hinzu kommt ein Förderpreis in Höhe von 2.600 €. Die Ausstellung gibt einen interessanten Einblick in die junge rheinland-pfälzische Kunstszene.

Es erscheint ein Katalog.

K.%20von%20Puttkamer.jpg
Katja von Puttkammer, Alternative Acts,mit Knut Eckstein, Ausstellungsansicht, 2018, Courtesy: Galerie Hafemann, Foto: Dirk Uebele
Urbanität in Bearbeitung
12. September bis 8. November
Vernissage: Freitag, 11. September um 19 Uhr

Seit der Renaissance haben sich Künstler*innen mit Architektur und städtebaulichen Besonderheiten auseinandergesetzt, haben Utopien und Visionen entwickelt, aktuelle künstlerische Positionen beschäftigen sich wieder mit Stadtstrukturen, sichtbaren Veränderungen, Umbrüchen, Gentrifizierungen.

Künstler*Innen suchen unliebsame Orte auf, erforschen gesellschaftliche Phänomene, untersuchen die bauliche und ikonische Qualität unserer Städte und Wohnsituationen. Sie entdecken vergessene Orte, Nebenschauplätze am Rande der Zentren, Industriebrachen, bürgerliche Vororte und finden unerwartete Bilder für ganz alltägliche Phänomene, die uns auf Schritt und Tritt im urbanen Raum begegnen. Mit unterschiedlichen künstlerischen Äußerungen analysieren sie die aktuelle Situation, reflektieren Vergangenes und Zukünftiges. Sie ermöglichen einen neuen Blick auf unsere Lebenswirklichkeit und fordern dazu auf, die Welt um uns herum zu erkunden. Die Ausstellung präsentiert verschiedene Positionen zeitgenössischer Kunst und bildet mit Malerei, Video, Fotografie, Installation ein breites mediales Spektrum ab.
Kuratorinnen: Dr. Gabriele Rasch und Barbara Auer

„Ludwigshafen – eine Stadt improvisiert“
In Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen findet das fotografische Forschungsprojekt von Student*innen im BA-Studiengang „Soziale Arbeit“ unter der Leitung von Dr. Sandra Köstler/Prof. Dr. Andrea Lutz-Kluge statt.

Walenzyk.02.Der.Affichist.jpg
Markus Walenzyk, Der Affichist, 2018, Videostill, © VG Bild-Kunst Bonn 2020
Markus Walenzyk
Videoinstallation
28. November 2020 bis 24. Januar 2021
Vernissage: Freitag, 27. November um 19 Uhr

Es ist die erste große Einzelausstellung des in Mainz lebenden Künstlers Markus Walenzyk (Jg.1976), die einen umfassenden Einblick in das facettenreiche Werk gibt.
Walenzyks performative Videos bestechen durch einfache Settings, die anfangs meist ganz harmlos daher kommen, jedoch im Verlauf eine dramatische Steigerung erfahren. Dabei steht der Künstler immer selbst im Mittelpunkt des Geschehens: Es ist sein Körper, oftmals nur sein Gesicht, das durch unterschiedlichste von ihm selbst ausgeführte Aktionen extremen Veränderungen unterzogen wird. Dabei geht er mitunter bis an die Schmerzgrenze. So taucht er beispielsweise sein Gesicht in flüssiges Wachs, verklebt es mit Pflaster, macht Abdrücke oder verdeckt es mit surreal anmutenden Masken. Markus Walenzyk beschäftigt der Mensch – sein Selbstbildnis, sein Porträt, als innere Vorstellung, als Idee und Experiment: Bilder, Formen, Fratzen, Masken, welche den Körper verändern, verwandeln, entstellen oder sich von ihm lösen, unabhängig werden, sich auf und durch ein neues Medium übertragen. Es entstehen künstliche Gestalten, Imitationen, rätselhafte Objekte, Appropriationen, Metamorphosen, Archetypen, die Körper und Gesicht überformen, deren Platz einnehmen und so zum Ausdruck von Erfahrung, Erinnerung und Identität werden. Neben mehreren raumgreifenden Videoinstallationen gibt die Ausstellung auch Einblicke in das bildhauerische Schaffen sowie das druckgrafische Werk.

Kunstfahrt nach Riehen / Basel
Liebe Kunstfreunde,
der Kunstverein Ludwigshafen bietet im 1. Halbjahr 2020 eine Tagesfahrt nach Riehen und Basel an. Die Mitglieder des Kunstvereins Ludwigshafen sowie des Förderkreises des Wilhelm-Hack-Museums erhalten eine Preisermäßigung.

Kunstfahrt nach Riehen/ Basel, Samstag, 6. Juni 2020

Besuch der Fondation Beyeler mit Führung durch die Ausstellung „Goya“ und Besuch des Kunstmuseums Basel mit Führung durch die Ausstellung „Isa Genzken“
Fahrt mit dem Bus vom Busbahnhof Ludwigshafen
Abfahrt: 7.00 Uhr; Rückfahrt gegen 17.30 Uhr
Reisekosten: 90 € Mitglieder und 100 € für Nichtmitglieder

Kurzinformation:
Die Fondation Beyeler widmet Francisco de Goya (1746–1828) mit mehr als 70 Gemälden, meisterhaften Zeichnungen und Druckgrafiken eine der bisher bedeutendsten Ausstellungen außerhalb Spaniens. Goya ist einer der letzten großen Hofkünstler und der erste Wegbereiter der modernen Kunst. Er ist sowohl Maler eindrücklicher Porträts als auch Erfinder rätselhafter persönlicher Bildwelten. Gerade aus dieser unauflösbaren Widersprüchlichkeit bezieht Goyas Kunst ihre magische Faszination.

Isa Genzken bewegt sich in ihrem Schaffen innerhalb unterschiedlicher Disziplinen wie Skulptur, Installation, Architektur, Fotografie, Film und Malerei. Während ihr umfangreiches Werk in international bedeutenden Überblicksausstellungen gezeigt wurde, konzentriert sich die Ausstellung des Kunstmuseums Basel auf die Jahre von 1973 bis 1983. In diesem Zeitraum entstanden die einzigartigen Skulpturengruppen «Ellipsoide» und «Hyperbolos», die zum ersten Mal in großer Zahl versammelt sind.

Download der Anmeldung zur Reise nach Basel: www.kunstverein-ludwigshafen.de

Impressum
Kunstverein Ludwigshafen e.V., Bismarckstrasse 44-48, 67059 Ludwigshafen
powered by kulturkurier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s