#Stadthalle #Hockenheim #Mundstuhl #Flamongos“ am 08.02.2019

MUNDSTUHL mit neuem Programm in Hockenheim

Comedy-Duo präsentiert “Flamongos”

MUNDSTUHL präsentieren ihr langersehntes, neues Programm FLAMONGOS auf den bundesdeutschen Bühnen. Die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner gelten seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hinter- gründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten sie der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Schnell. Neu. Frisch. Und extrem witzig. Am Freitag, 8. Februar 2019 um 20 Uhr kommen die schillerndsten FLAMONGOS unserer Republik nach Hockenheim:
Peggy und Sandy, die alleinerziehenden Dating-App-Expertinnen aus dem ostdeutschen Plattenbau mit ihren Problemen zwischen stets bemühter Flüchtlingsintegration und ihrem neo-patriotischen Nachwuchs. Die kongenialen Illusionisten Sickroy und Fried, die das Publikum mit modernsten Zaubertricks begeistern. Grillexperte Grillschorsch, Erfinder des Haarspray- grillens. Die unglaublich drucklosen Friedensaktivisten Torben und Malte von No Pressures, sowie die Erfinder und Leitsterne der Kanakcomedy Dragan und Alder, die sich den schwachsinnigsten Statussymbolen der Jetztzeit widmen. Und natürlich der Andi, der wütend von der Hochzeit mit seiner übergewichtigen Freundin berichtet.

Außerdem beantworten MUNDSTUHL die brennendsten Fragen unserer global vernetzten Welt: Wie vermehren sich Schlümpfe? Warum gibt es Wodka mit Schinkengeschmack? Und müssen auch Krankenwagen einen Verbandskasten an Bord haben?
Die beiden vielfach ausgezeichneten Echopreisträger erreichen auch in ihrem mittlerweile zehnten Bühnenprogramm FLAMONGOS eine sagenhafte Pointendichte. Zum Kaputtlachen!

Information: Karten für MUNDSTUHL und ihr Programm “Flamongos” am Freitag,
8. Februar 2019, um 20 Uhr gibt es zum Preis von 31,00 Euro im Kartenvorverkauf der Stadthalle Hockenheim, Telefon 06205 / 21190, per E-Mail: kartenvorverkauf, im Internet unter: www.stadthalle-hockenheim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. / lj

#Burgbühne #Dilsberg : „Die Drei Musketiere“ in 2019

Auch 2019 erwartet Sie spannende Unterhaltung im besonderen Ambiente des Freilichttheaters direkt unterhalb der historischen Burgruine. Sichern sich frühzeitig ihre Plätze, bequem über den Onlineshop.

„Die drei Musketiere“

Freuen Sie sich auf die abenteuerliche Geschichte von D´Artagnan und die unzertrennliche Freundschaft der königstreuen Musketiere Athos, Porthos und Aramis. Gemeinsam trotzen sie jeder Intrige, treu ihrer Devise: Einer für alle, alle für einen!

Nach der Romanvorlage von Alexandre Dumas ist es Regisseurin Tanja Emmerich gelungen eine spannende Bühnenfassung zu schreiben. Nach dem großen Erfolg bei der Erstaufführung und aufgrund der großen Nachfrage gibt es eine Neuauflage. Lassen Sie sich überraschen, denn es gibt Veränderungen, neben einer überarbeiteten Handlung stehen auch auf neue Degenduelle im Blickpunkt.

Das Burgbühnen-Team macht sich auf den Weg und hofft auf Ihre Unterstützung als Zuschauer im Kampf für die Gerechtigkeit.

Aktuelle Infos gibt es immer auf www.burgbuehne-dilsberg.de

www.burgbuehne-dilsberg.de

#Palatin #Wiesloch | Who the fuck is KNIGGE 01.02.2019

Das Palatin Wiesloch

Who the fuck is KNIGGE – wie wir besser miteinander klarkommen

Mit Moritz Freiherr Knigge

Wiesloch, 23. Januar 2019 Brauchen wir mehr Anstand in schwierigen Zeiten? Ja, es gibt sie: die Ungehobelten und Unerzogenen, die Unverschämten und ja, auch die Arschlöcher. Ja, es gibt Unmenschliches und Unerträgliches! Keine Frage. Geschenkt.

Doch Psychiater sind sich einig: Nur einer von 1.000 ist wirklich ein Psychopath.

Moritz Freiherr Knigge ist sich sicher: Höchstens 50 von 1.000 sind Arschlöcher. Die anderen 949 sind auch bekloppt, aber harmlos. Aufgedreht wie Dreijährige, anstrengend wie Pubertierende, leidenschaftlich und mächtig in der Blüte ihres Lebens. Im Midlife noch mal peinlich bis der Arzt kommt. Bevor sie zu sich kommen, milde werden, einrosten und sich davonmachen.

Alle ihren eigenen Kopf! Diese Menschen. Die einen auf den Schultern, die anderen unterm Arm. Zu viele Nasen mit zu viel in der Rübe. Kein Wunder, dass das Zwischenmenschliche so oft misslingt! Wer soll diesen Sack Flöhe hüten? Missverständnisse wohin man guckt. Das Zwischenmenschliche ist überhaupt ein einziges Missverständnis! Sagt Moritz Freiherr Knigge. Keiner weiß, was der andere meint, aber jeder denkt sich seinen Teil.

Weil jeder Floh meint, er sei der allwissende Erzähler: Der weiß, was er selbst tut und was andere zu tun und zu lassen haben. Das ist das größte Missverständnis! In seinem neuen Programm „WHO THE FUCK IS KNIGGE“ erzählt Moritz Knigge von seinen Begegnungen mit Menschen. Von den Höhen und Tiefen. Geschichten zum Schmunzeln, Lachen, Schniefen und sich wiedererkennen!

Kann man lernen, sich die Welt so zu machen, dass sie uns gefällt? Knigge sagt: Klar. Wenn wir das Paradies einfach öfter in unserer eigenen Welt suchen. Und da anfangen, wo jede unserer Geschichten ihren Anfang und ihr gutes Ende nehmen kann: bei uns selbst.

Für mehr Informationen: www.freiherr-knigge.de

Freitag, 01.02.2019 | Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

VVK: 19,00 EUR inkl. Gebühren | AK: 22,00 EUR inkl. Gebühren

#Palatin #wiesloch | #Mirja #Boes & Die Honkey Donkeys

Das Palatin Wiesloch
Mirja Boes & die Honkey Donkeys – „Auf Wiedersehen! HALLO!“
Wiesloch, 08. Januar 2019 Schluss. Aus. Vorbei. Das war’s. Seit über 24 Jahren begeistert Mirja Boes ihr Publikum. Aber unter uns: Immer öfter steht sie nicht auf der Bühne, sie sitzt. Höchste Zeit also, sie für ihr Lebenswerk weg zu würdigen, bevor ihre Witze einen Damenbart bekommen.

Deswegen macht Mirja jetzt den „Howie“ und geht auf ihre wahrscheinlich definitiv wirklich allerletzte Abschiedstour. Und statt ’nem ollen „Adieu“ gibt’s von ihr ein fettes „Tschüss, ihr Säcke“. Schließlich hat sich Mirja schon von so vielem verabschiedet:
Von ihrer Unschuld, als sich ein Opa am FKK-Strand vor ihr bückte. Von ihrer Traumfigur, weil es für alles Light Produkte gibt – nur nicht für Fritten!

In ihrem neuen Programm sagt Mirja möglicherweise endgültig: „Auf Wiedersehen Hallo“ zum Publikum. Denn sie hat noch so viel vor und will doch noch so viel erleben! Freuen Sie sich also auf ihrer Good-Bye- Tour auf ein „Best of Best of“ ihres Schaffens.
Aber keine Sorge! Der Abgesang dauert nur vier Minuten, denn so lange ist ihr teilweise zu Recht vergessener Smash hit: „20 Zentimeter, nie im Leben kleiner Peter“. Danach gibt es nigelnagelneue Impro-Comedy rund um die kleinen, großen, schrecklich-schönen und leiderlustigen Comebacks des Lebens.

Das wird ein feierlicher Abend und es ist das womöglich letzte Mal, Mirja Boes live zu sehen. Ihre Freunde, ihre Weggefährten, ihre Mentoren – sie alle kommen nicht. Nur die Honkey Donkeys. Die müssen.
Das steht in ihrem Vertrag. Deswegen kommen bitte SIE! Kaufen Sie eine Karte! Verabschieden Sie sich vielleicht von Mirja Boes. Und verabschieden Sie sich auf jeden Fall von ihrer Würde!

„Auf Wiedersehen Hallo – Die Willkommenabschiedrevue“ – der neue Impro-Comedy-Musik-Ringelpiez MIT Anfassen
… also der Honkey Donkeys.

Sonntag, 27.01.2019 | Beginn: 19:30 Uhr | Einlass 19:00 Uhr

Tickets: 30,00 | 27,00 | 25,00 EUR inkl. Gebühren

Hinweis: Bei öffentlichen Veranstaltungen wird im Rahmen des Sicherheitskonzepts der Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum GmbH ein Sicherheitsdienst eingesetzt, der Personen- und Taschenkontrollen durchführt.

Jacken, Mäntel, große Taschen, Rücksäcke und Schirme dürfen bei Veranstaltungen nicht mit in den Saal genommen werden. Die Garderobe in der Eingangshalle ist bei Veranstaltungen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn besetzt und kostet 1 Euro.