Sommer entlang des #Rheinradwegs EuroVelo 15

Regionen rund um den Rheinradweg bieten Abkühlung und Public Viewing Events zur WM

Der Rhein, einer der mächtigsten Flüsse Europas, passiert viele unterschiedliche Landschaften, spannende Städte und gleich neun UNESCO Welterbestätten. Der Rheinradweg EuroVelo 15, der den Rhein von seiner Quelle in den Schweizer Alpen bis zur Mündung in die niederländische Nordsee begleitet, gibt Radfahrern eine tolle Möglichkeit, die Vielseitigkeit der Rheinlandschaften zu erkunden. Eine Fahrradreise entlang des Rheins kann in diesem Sommer nicht nur mit tollen Stopps zur Abkühlung, sondern auch mit einigen außergewöhnlichen Locations zum Public Viewing der Fußball-WM-Spiele kombiniert werden.

Wassersport im „Recreatiepark de Bijland“ in den Niederlanden
Kurz hinter der Deutsch-Niederländischen Grenze wartet in der Region Arnheim der Recreatiepark de Bijland mit tollen Möglichkeiten zur Abkühlung. Neben Wander- und Radangeboten bietet das Gebiet nicht weit vom Rheinradweg verschiedene Wassersportarten an. So können Besucher hier mit Speedbooten oder Wasserskiern fahren, surfen, segeln und schwimmen – ein perfekter Zwischenstopp auf einer Radtour entlang des Rheinradwegs an einem warmen Sommertag.
www.visitarnhem.com

Strandfeeling bei Xanten in Nordrhein-Westfalen
Nicht weit entfernt vom Rheinradweg genießen Radler im Strandbad Xantener Südsee Strandfeeling pur. Ein Sandstrand, Liegewiesen und vielfältige Gastronomieangebote laden zum Entspannen ein. Für actionreiche Abwechslung ist ebenfalls gesorgt: Spielgeräte und eine Flachwasserzone lassen Kinderherzen höher schlagen. Für abenteuerlustige Besucher stehen ein Sprungturm und ein Wibit Sports-Park, ein Parcours aus Actionmodulen, bereit. Weitere Angebote umfassen Stand Up Paddling, Surfen, Katamaran segeln und vieles mehr.
www.f-z-x.de

Burgenromantik am Romantischen Rhein
Auf der Strecke zwischen Remagen/Unkel und Bingen/Rüdesheim finden sich mehr als 60 Burgen und Schlösser. Viele dieser Zeitzeugen entlang des Rheinradwegs können auch heute noch besichtigt werden. Besonders in den warmen Sommermonaten bieten sich die kühlen Burgmauern für eine Reise in die Vergangenheit an. Zwei der wohl bekanntesten Burgen am Mittelrhein sind die Marksburg, die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein, und die Burg Pfalzgrafenstein, die wie ein steinernes Schiff in der Mitte des Rheins liegt.
www.romantischer-rhein.de/burgen

Abkühlung im Naherholungsgebiet Johanneswiesen
Das pfälzische Jockgrim liegt etwa 4km vom Rheinradweg entfernt. Ein kurzer Umweg mit Zwischenstopp über die Gemeinde wird aber mit einem einladenden Badesee belohnt. Das klare Wasser und die gepflegten Sand- und Rasenflächen laden zum Entspannen nach einer Radtour ein. Das flach abfallende Wasser ist besonders bei kleinen Kindern beliebt.
www.tourismus-vg-jockgrim.de

Naturerlebnisbad in Murg, Baden-Württemberg
In der Nähe von Baden-Baden erwartet Radfahrer unweit des Rheinradwegs das Naturerlebnisbad in Murg. Dieses besticht unter anderem durch eine biologische Wasserreinigung ohne den Einsatz von Chlor, die Nutzung von Sonnenenergie für das Warmwasser der Duschen und ein spannendes Freizeitangebot für Groß und Klein. Ein Kaskadenbach und ein Fontänenfeld wurden für die jüngsten Besucher angelegt. Für alle größeren Gäste gibt es eine Breitwellenrutsche, ein Kletterfelsen mit Wasserfall und ein Sprungfelsen.
www.murg.de

Die Taminaschlucht – Erlebnistipp für verregnete Tage
An einem verregneten Sommertag rund um Bad Ragaz bietet sich ein Besuch der Taminaschlucht an. Das Alte Bad Pfäfers markiert den Eingang zur mystischen Schlucht. Über einen Stollen geht es immer tiefer in die Schlucht, bis man schließlich an die Tamniaquelle gelangt. Dort sprudelt Tag und Nacht 36,5°C warmes Wasser und das mit etwa 8.000 Litern in der Minute. Das Alte Bad Pfäfers beherbergt heute ein Museum zur Geschichte des Thermalwassers, eine Gaststätte und Veranstaltungsort.
www.heidiland.com

Spektakuläre Locations zum Public Viewing der Fußball WM
Wenn im Juni und Juli wieder der Ball zur Fußball WM rollt, schaut die ganze Welt zu. Während einer Radreise auf dem Rheinradweg müssen Radler nicht auf die Spiele verzichten. Ganz im Gegenteil: Public Viewings erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit und auch entlang des EuroVelo 15 gibt es spannende Locations zum Fußball schauen.
Das Kameha Grand Bonn bietet „Rudelgucken“ direkt am Rhein an. Eine 7×3 m große Leinwand wird dafür direkt am Rhein aufgebaut. So lässt sich in Gesellschaft mit Blick auf den Rhein hervorragend mitfiebern.
Direkt gegenüber des weltbekannten Loreleyfelsens liegt Maria Ruh. Dort wird zur WM eine Großleinwand aufgebaut. So kann man nicht nur einen traumhaften Blick auf die Loreley und das Rheintal werfen, sondern auch noch seine Mannschaft anfeuern. Per Seilbahn können Fans hinauf zur Festung Ehrenbreitstein schweben und mit Blick auf das Deutsche Eck und die Stadt Koblenz bei den Fußballspielen mitfiebern. Übertragen werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung, die Halbfinals, das Spiel um Platz 3 und das Finale.
In Mannheim blicken bis zu 5.000 Fußballfans gebannt auf eine 36 Quadratmeter große Full-HD Leinwand im überdachten alten Eisstadion am Freidrichspark.
Etwas weiter südlich bietet die Bodensee-Arena in Kreuzlingen über 2.000 Sitzplätze. Eine ganz besondere Location bietet auch das „Alte Kraftwerk“ in Basel mit einer Raumhöhe von bis zu 12 m. Unter Tage geht es im VersuchsStollen Hagerbach in Flums Hochwiese, Schweiz. Dort werden alle Schweizer Spiele und das Finale auf einer Großleinwand gezeigt.

Informationen zum Rheinradweg finden Sie online unter www.rheinradweg.eu

Das Demarrage Projekt LTMA besteht aus den Partnern Stichting Landelijk Fietsplatform, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Stiftung Schweiz Mobil, Conseil Géneral du Bas-Rhin unter Führung der European Cyclists´ Federation. Diese Pressemitteilung wurde von der Romantischer Rhein Tourismus GmbH im Auftrag der oben aufgeführten Partner herausgegeben.
Weitere Informationen: Romantischer Rhein Tourismus GmbH, An der Königsbach 8, 56075 Koblenz, info(at)‎romantischer-rhein.de, www.rheinradweg.eu

Foto:
Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub ©European Cyclists’ Federation Demarrage LTMA, P. Gawandtka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s