#Lorsch #Bergstraße : #Joahnnisfest : Festzelt, Rummel, Feuerwerk

Festzelt, Rummel, Feuerwerk
In Lorsch ist wieder Johannisfest

Einmal im Jahr kommt der Rummel nach Lorsch, einmal im Jahr steht in Lorsch ein richtig großes Festzelt, einmal im Jahr regnet ein schillerndes Feuerwerk seine glitzernden Kaskaden über das ehrwürdige Welterbe. Denn einmal im Jahr ist Johannisfest – und jetzt ist es wieder soweit. Wenn auch landauf, landab der gute alte Juxplatz in arge Bedrängnis gekommen ist und sich angeblich nur noch die riesigen Festwiesen in München, Dürkheim oder Stuttgart lohnen: Die Lorscher lieben ihren „Koanzmoarkt“, halten an ihm fest, wollen ihn feiern und laden alle herzlich dazu ein. In diesem Jahr vom 16. bis zum 19. Juni.

Mohrenkopf und Mandeltüte, Autoscooter und Schiffschaukel, frisch gezapfte Biere und saftige Steaks, dazu Musik und Festbetrieb: Zu Füßen der Klostermauer wird sich der Karolingerplatz wieder mit Schaustellern füllen und am Freitag, dem 16. Juni um 19 Uhr – nach dem ökumenischen Gottesdienst zum Johannisfest vor der Königshalle -, eröffnet der Bürgermeister zusammen mit dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr das traditionelle Volksfest. Und während anschließend auf vielfachen Wunsch die „Pink Panthers“ das Volk in Stimmung bringen, ist für den nächsten Abend ebenfalls eine sichere Nummer eingeladen: Schon letztes Jahr ließ die Heilbronner Formation „Sicherheitshalbe“ in gut bayerischer Wiesenfest-Manier die Leute auf den Tischen tanzen. Am Montagabend heizen dann die „Celtic Friends“ das Publikum mit rockigen Folkklängen vor dem großen Finale Höhenfeuerwerk an.

Neu war letztes Jahr der Talentwettbewerb „Johannisstar“, der dieses Jahr seine zweite Auflage erlebt (Sonntag, 14 Uhr). Das Spektrum der Teilnehmenden ist auch heuer bunt und facettenreich. Und ganz neu ist, was dann ab 17 Uhr kommt: „Inspiriert von unserem Weltmeister Thomas Haas, werden wir auf der Bühne ein Tischkickerturnier ausrichten“, so das Team vom für das Programm verantwortliche KULTour-Amt. Teams von mindestens vier Personen können sich dazu anmelden. Das Turnier, „das allen vor allem Spaß machen soll“, wird über eine Großleinwand übertragen und natürlich moderiert. Dem Gewinner-Team winkt ein 30-Liter-Fass Bier. Noch kann man sich dazu anmelden (stadtfeste oder unter 0 62 51.59 67-504).

Der beliebte Kreativmarkt am nördlichen Ende des Festwiese wird dieses Jahr nicht nur mit (Jazz-)Musik, sondern durch eine weitere Attraktion bereichert: Mit Thamar Hampe holt man am Samstag und Sonntag ein Stück alte Gauklertradition zurück auf den Jahrmarkt: Die Artistin wird mehrfach am Tag auf dem Seil laufen.

Wenn am Montag ab 14 Uhr Familientag ist, gibt es am letzten Jahrmarkttag Ermäßigungen für die Kinder. Was sowohl die Kleinen als auch die Großen freut. Und wenn dann schließlich unter vielen „Ooohs“ und „Aaahs“ das Brillantfeuerwerk abgeschossen wird, dann sollten sich alle Besucherinnen und Besuchern mit einem zufriedenen „Schön war’s!“ aufs nächste Johannisfest freuen!

Johannisfest_Flyer_2017_klein.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s