#Lorsch Sondervortrag im Schaudepot Zehntscheune am 7. April

UNESCO Welterbe Kloster Lorsch

Vortrag:

LEBEN UND STEREBEN IM KLOSTER LORSCH

Aktuelle Forschungsergebnisse der Archäologie und der Anthropologie

Sondervortrag zur Ausstellung „Begraben und vergessen? Knochen erzählen Geschichte“ am Freitag, den 7. April:

LORSCH. 200 Jahre Grabungsgeschichte im Kloster Lorsch brachten nicht nur Mauern, Bauskulptur und Kleinfunde ans Tageslicht zurück. Ergraben wurden auch immer wieder menschliche Überreste. Diesen ist in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen die aktuelle Ausstellung im Schaudepot Zehntscheune gewidmet ist (noch bis 14. Mai).
Der am Freitag, den 7. April stattfindende Sondervortrag des Ausstellungskurators Claus Kropp stellt erste anthropologische und archäologische Ergebnisse des Forschungsprojektes vor, das mit dieser Ausstellung verbundenen ist. Sie werden in den historischen Kontext des Klosters Lorsch eingebettet. Der Vortrag gibt Einblick in die biologischen Biografien der im Kloster Lorsch Bestatteten und nennt Details zu Erkrankungen, zum Arbeitsalltag und etwa der Ernährungssituation der mittelalterlichen Menschen. Außerdem zeigt Kropp auf, wie diese Forschungen weiter gehen könnten und wo Wissenschaftler weitere Erkenntnispotentiale sehen.

Referent: Claus Kropp M.A.
Ort: Schaudepot Zehntscheune
Uhrzeit: 19 Uhr (Dauer ca. 60 Minuten)
Eintritt: frei

Weitere Informationen: www.kloster-lorsch.deoder
Claus Kropp, c.kropp, 0 62 51. 51 4 46

Bitte beachten Sie auch: An allen Sonntagen bis zum Ausstellungsende finden sowohl um 11 Uhr als auch um 14 Uhr öffentliche Führungen (Teilnahme ohne Vorbuchung) statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s