#Ausstellung – „Zeitenwende“ – Wolfgang #Beck in der Villa #Meixner #Brühl

Ausstellung in der Villa Meixner

In seiner Jubiläumsausstellung zeigt Wolfgang Beck einen Querschnitt durch sein aktuelles Schaffen und wagt dabei auch einen „Blick zurück nach vorn“.
Schwerpunkt der Präsentation sind die großformatigen Landschaften in Öl. Es sind keine realen Orte, sondern Archetypen, lebendiger Ausdruck einer realen Gegenwart, einer verdichteten Zeit, kraftvoll und fragil zugleich.
Der Mensch fehlt hier als sichtbare Person, er taucht aber in den großen Figurenbildern der Vergangenheit wieder auf, denen in der Villa ein spezieller Raum gewidmet ist.
Ein weiterer Raum zeigt die Entstehung der Landschaftsbilder auf Leinwand in Form von kleinen Aquarellen sowie eine neue Serie von Arbeiten als Überraschung: die „good americans“.

Ausstellungseröffnung:
Freitag, 05. Mai 2017, 19.30 Uhr

Begrüßung:
Dr. Ralf Göck
Bürgermeister

Einführung:
Wolfgang Beck

Musikalische Umrahmung:
Klangfabrik Mannheim/Brühl

Ausstellungsdauer:
05. Mai – 05. Juni 2017

Informationen:
Jochen Ungerer, Tel. 06202 / 2003-32

Öffnungszeiten:
Sa. 14.30 – 17.30 Uhr
So. 14.00 – 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Villa Meixner ▪ Schwetzinger Str. 24 ▪ 68782 Brühl
Parkmöglichkeiten auf dem nahegelegenen Messplatz

#Schwetzingen #Kunstverein: #Ausstellung #Rad IM WEGE STEHEND VI – 2017 – Zweihundert Jahr e Zweirad

IM WEGE STEHEND VI – 2017 – Zweihundert Jahre Zweirad – outdoor

29.4. bis 15.10.17 rund um den Schlossplatz

Eröffnung 29.4. um 15:30 Uhr vor dem Palais Hirsch am Schlossplatz
Es sprechen: Dr. René Pöltl, Oberbürgermeister der Stadt Schwetzingen
Dr. Dietmar Schuth, Kurator des Kunstvereins Schwetzingen

1817 ist das Jahr, in dem die Welt zum ersten Mal einen Fahrradfahrer erleben konnte. Und dies geschah am 12. Juni auf einer flachen Chaussee zwischen Mannheim und Schwetzingen. Der badische Erfinder Karl Drais sollte damit Technikgeschichte schreiben und gilt auch international als der Zweiradpionier schlechthin. 2017 begeht das Fahrrad seinen 200. Geburtstag und soll nun im Rahmen der Kunststellung „Im Wege stehend VI.“ der Stadt Schwetzingen im öffentlichen Raum der Stadt gefeiert werden.

Das Thema dieser Outdoor-Schau ist also jenes Jubiläum, und gesucht waren künstlerische Zweiräder aller Art, die aufzeigen können, wie kreativ man mit der Erfindung des Herrn Drais heute umgehen kann. Zehn Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland wurden gefunden und präsentieren ihre Werke nun bis zum Herbst rund um den Schwetzinger Schlossplatz. Hier wird zum Beispiel das Künstlerduo Braunbehrens & Neumeier (Ebertsheim, Ingol-stadt) mit einem rätselhaften Turm aus 9 Fahrrädern, die rund um einen Laternenpfahl verschweißt wurden, einen eindrucksvollen Blickfang bieten. Etwas unauffälliger ist die Arbeit von Michael Volkmer aus Ludwigshafen, der einen Fahrradsattel, der ihm einst bei einem Unfall das Leben rettete, als vergoldetes Mahnmal aufgerichtet hat.

Geht man am Palais Hirsch vorbei in Richtung Dreikönigsstraße finden sich zwei formalästhetisch reizvolle Objekte, eine große Zeichnung aus rotem Draht in Form eines Zweirades von Werner Bitzigeio (Winterspelt/Eifel) und viele zu einer Kette verschlungenen Vorderräder des Düsseldorfer Kunstprofessors Marcus Jansen. Die Mannheimerin Susanna Iris Weber entführt uns mit ihrem „Aquamobil“ in die Wüste, ein Fahrrad, das wie ein Esel hundert PET-Wasserflaschen trägt und damit auf den Klimawandel anspielen will, den die Welt so nicht fürchten müsste, wenn wir alle ausschließlich Fahrrad fahren würden.

Geht man zurück in Richtung Rathaus sieht man auf dem kleinen Pigage-Platz neben dem Schloss eine große Stahlplastik von Immanuel Eiselstein aus Ludwigshafen. 600 kg schwer erinnert sie an futuristische Kunst und ist eine dynamische Abstraktion des Themas. Ganz konkret und realistisch hingegen sind die Holzskulpturen des Kölner Bildhauers Peter Nettesheim: Ein dunkelhäutiger Rennradfahrer steht bzw. fährt vor der Pankratiuskirche, scheint die Verkehrsvorschriften nicht zu beachten und irritiert so die Autofahrer. Daneben hebt sich ein zum Luftrad umgebautes Fahrrad des ebenfalls in Köln lebenden Künstlers Björn Schülke empor, das zwar nicht wirklich fliegen, so doch unsere Phantasie beflügeln kann.

Dr. Dietmar Schuth

#Holiday pArk #Haßloch : Saisonstart ein voller Erfolg

„Saisonstart ein voller Erfolg mit 70% Zuwachs im Vergleich zu 2016“

Themenbereich „The Beach“ und Wasserskishow sind erfolgreiche Highlights im Park.

Die Attraktionen „Beach Rescue“ und „Fischerboote“ im neuen Themenbereich „The Beach“

Der neue Themenbereich „The Beach“ sei ein voller Erfolg und habe jetzt schon seine Wirkung auf die Besucherzahlen, so Coen Van der Tas, Park Manager des Holiday Parks. Der Park habe in den Osterferien 70% mehr Besucher begrüßen dürfen, verglichen mit 2016. „Wir sind froh, so viele Besucher empfangen zu haben und vertrauen darauf, dass die Saison 2017 weiterhin gut verläuft“.

Die jetzige Saison bietet nicht nur Action Fans eine tolle Zeit. Europas einzige professionelle Wasserski-Stuntshow feiert dieses Jahr ihr 35-Jähriges Jubiläum. Für die täglich stattfindende Show, hat sich der Park eine besondere Kombination aus spektakulären Stunts, Humor und einigen Überraschungen ausgedacht. Coen Van der Tas ist von der neuen Show begeistert und das positive Feedback der Besucher zeigt, dass sowohl Groß als auch Klein bei der Wasserski-Stuntshow mitfiebern. In der Show wird „The Beach“ thematisiert und bekannte Persönlichkeiten aus Hollywood statten dem Park einen Besuch ab. Die Show verspricht spektakuläre Stunts und Spaß pur!

Natürlich gibt es auch dieses Jahr auch wieder mitreißende Events. Angefangen bei Majas Frühlingsfest (15.-18. Juni), über die Summernights (immer samstags, vom 08.Juli-12.August) bis zu den Halloween Fright Nights (immer samstags von 14.-28. Oktober und 31. Oktober) ist sicherlich für jeden was dabei.

Öffnungszeiten:

Der Park wird im Mai jeden Samstag und Sonntag geöffnet sein. Zusätzliche Öffnungstage sind am 01. Mai, an Christi Himmelfahrt und am 26. Mai. Mehr Informationen sind unter www.holidaypark.de zu finden.

Preise:

Besucher ab 1,40 m: 30,99 € | Kinder 1 – 1,39 m: 28,99 € | Kinder 0,85 – 1 m: 9,99 € | Kleinkinder < 0,85 m: frei

Führung durchs wild romantische Sechs-Mühlen Tal #Weinheim zum Sechs-Mühlen-Tal

Führung durchs wild romantische Sechs-Mühlen Tal – Samstag, 29. April

Wo die Weschnitz rauscht – und die Hölzerlipsbande hauste.

Eine Führung durch das Sechs-Mühlen-Tal, ist wie eine rasante Zeitreise. Kaum eine Strecke ist so geschichtsträchtig, vom frühen Mittelalter bis zur modernen Wasserkraft-Technologie, wie das Sechs-Mühlen-Tal in Weinheim. Irgendwo am Zusammenfluss von Grundelbach und Weschnitz dürften sich im sechsten Jahrhundert die ersten Franken niedergelassen haben. Geopark – Führer Franz Piva nimmt die Teilnehmer mit auf seiner Reise durch die Geschichte der Franken mit der Gründung des Dorfes „ Winnenheim“ wohl nach einem Franken namens „Wino“ benannt und der Peterskirche, sowie auf einem ca. 4 km Rundweg durch das wild romantische Weschnitztal, mit seinen sechs Mühlen heute z.T. Kulturdenkmäler. Die Weschnitz mit ihren reizvollen Mühlkanälen aus der Gründerzeit der Mühlen, mit der geheimnisvollen„ Unteren Hildebrand Mühle“ deren Gründung noch im Dunkeln liegt. Der Wachenberg ein alter Vulkanschlot, vor etwa 250 bis 290 Millionen Jahren entstanden, ist ebenfalls ein Thema. Es ist auch die Geschichte von den ehrbaren Müllern, die den Weg vomKorn zum Brot bereiteten und“Weinheim einst Stadt der Mühlenwar. Aber auch die Geschichten bekannter Weinheimer, die einst Mühlen im Tal besaßen, darunter solche Persönlichkeiten wie Baron Wambolt, Karl Rabenhaupt, Thomas Büdinger oder den Müller Goos, der dem Weinheimer Marktplatz-Denkmal Modell stand. Auch von Freischärlern und Räubern und der Hölzerlipsbande die hier hauste, ist die Rede. Für weitere Höhepunkte sorgt in der „Oberen Hildebrandmühle“ Wolfgang Fuchs, er informiert, damit die Neuzeit nicht zu kurz kommt, von der Wasserkraft zur heutigen, aktuellen Stromerzeugung. Die „Untere Fuchs`sche Mühle“ mit Armin Krichbaum zeigt echte Raritäten, eine Wasserturbine mit einem Deutz Dieselmotor, beide aus dem Jahr 1937 und die in Deutschland einzige noch existierende Öl- Mühle in dieser Ausführung aus dem Jahr 1927. Der Rückweg führt abseits der Straße über den „ Unteren Heckenpfad“, entlang am rauschenden Wasser, hier liegen die Mühlen wie im Dornröschenschlaf und lassen die Geschichte der Müller wieder lebendig werden.

Öffentliche Führung : Samstag, 29. April 2017

Treffpunkt : Vorplatz Peterskirche -14:00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden

Kosten: € 8,00 pro Person — Schulkinder bis 13 Jahre € 4,00

Mit Voranmeldung ! Buchbar über : Stadt- und Tourismusmarketing

Weinheim e. V. Tel. 06201- 874450, Email: tourismus

#Schwetzingen: Integrative Ausstellung #Radkult(o)r international am 29. April

„Radkult(o)ur international“ – ein integratives Ausstellungsprojekt im öffentlichen Raum

Der letzte Aprilsamstag steht im Zeichen des Fahrradjubiläums 2017. Nachdem die outdoor Ausstellung „Im Wege stehend“ um 15.30 Uhr eröffnet werden wird, geht es gleich weiter mit der Eröffnung des integrativen Ausstellungsprojekts „Radkult(o)ur international“. Bis zum 18. Juni zeigt das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Schwetzingen und des Asylkreises entlang des Verbindungswegs Dreikönigstraße / Schlossplatz Fotografien von Roland Strieker und Tobias Schwerdt, die das Thema Fahrrad in einen internationalen Rahmen stellen. Den 1. Teil der Ausstellung liefern Porträtaufnahmen von in Schwetzingen lebenden Asylbewerbern, die Tobias Schwerdt anfertigte. Dem Foto-Shooting voraus ging eine Kunstaktion, die unter der Leitung der Künstlerin und Pädagogin Susanna Iris Weber an zwei Nachmittagen in der Unterbringung „Hotel Atlanta“ durchgeführt wurde. Großzügigen Spendern sei Dank, dass genügend Fahrräder vorhanden waren, die von Asylbewerbern aus Eritrea, Gambia, Ghana, Mali und Afghanistan künstlerisch umgestaltet wurden. Aus Alt mach Neu – das vertraute Fortbewegungsmittel verwandelte sich unter deren Händen z. B. in einen schillernden Pfau, in eine Deutschland-Rikscha, einen fahrenden Kerzenständer oder einen Hirsch. Andere wurden mit Bändern, Werbetafeln bis hin zu Wäscheklammern und Quietsche-Enten kunterbunt ausgestaltet. Die Porträtfotografien von Tobias Schwerdt verraten, wie sehr es den Teilnehmern Spaß machte, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und einen ausgedienten Drahtesel in ein strahlendes Objekt zu verwandeln. Den 2. Teil der Ausstellung bestreiten Fotografien des „Fahrrad-Nomaden“ Roland Strieker. Er tourt mit seinem Zweirad in möglichst ausgefallene Länder, um sie im wahrsten Sinne des Wortes zu er-fahren. Ob durch einsame Wüsten, auf schwindelerregenden Passstraßen, durch ausgetrocknete Flussbetten oder geschäftige Metropolen der Welt, Strieker scheut keine Mühe, die Welt vom Fahrrad aus zu erleben. Seine Fotografien geben auf eindrucksvolle Weise seine vielfältige Nutzung in allen Herren Ländern preis. Überall auf der Welt nutzen es Menschen als Verkehrsmittel, wie beispielsweise Vietnamesinnen in ihren typischen Hosenkleidern oder ein Junge aus dem Sultanat Oman, der sein Rad in einen roten Rennwagen verwandelte. Oder als Transportmittel: Was wird nicht alles aufs Rad gepackt – Heuballen, Bananenstauden, stapelweise Möbel. Oder es wird zu einer Garküche zweckentfremdet. Diese Fahrräder werden im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Original zu sehen sein. Für das leibliche Wohl sorgt – gegen eine Spende – das internationale Frauencafé mit selbst gebackenen Köstlichkeiten und einem mobilen Kaffeeausschank. Eine ebenso multikulturell besetzte Trommelgruppe unter der Leitung von Claudia Lohmann rundet die Eröffnungsveranstaltung ab. Zur Ausstellung entsteht ein Katalog, dessen Einnahmen den wohltätigen „Herzdamen“ zur finanziellen Unterstützung eines Projekts des Asylkreises. Der Plan ist, eine Fahrradwerkstatt einzurichten, bei der Bedürftige kostengünstig von in Schwetzingen lebenden Flüchtlingen ihre Fahrräder reparieren lassen können.

  • „Radkult(o)ur international“, ein integratives Ausstellungsprojekt im öffentlichen Raum, entlang des Verbindungswegs Dreikönigstraße / Schlossplatz, Vernissage: 29. April 2017, 17 Uhr, – 18. Juni.

:

#Theater #Sapperlot: Freizeit Mai 2017

THEATER SAPPERLOT NEWSLETTER
SPIELPLAN Mai 2017
HURRA! HURRA! HURRA!

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn eröffnen wir die neue Spielzeit

FR 05.05.17 // HELGE THUN & JAKOB NACKEN
SIDEKICK

Jakob Nacken ist größer als Sancho Panza, lustiger als Dr. Watson und spielt besser Klavier als Herbert Feuerstein. Und er hat es gut! Denn er kann gemütlich an der Seite sitzen und zuhören, während Helge Thun den Frontmann und die Rampensau geben muss. In Sidekick bringen die beiden eine komplette Late-Night-Show auf die Bühne.

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr 
Karten erhältlich | VVK: 24 Euro inkl. Gebühr (Online zzgl. 3 Euro) / AK: 26 Euro

SA 06.05.17 // EVI & DAS TIER
SEX & QUATSCH & ROCK’N ROLL

Miss Evi & das Tier sind die Botschafter des burlesken Entertainments. In ihrer Duo-Show verwandeln sie mit lässiger Grandezza jeden Saal in ein Rotlicht getränktes Cabaret à la Moulin Rouge.

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr 
Karten erhältlich | VVK: 28 Euro inkl. Gebühr (Online zzgl. 3 Euro) / AK: 30 Euro

TIPP – Der gefährlichste Clown der Welt

SA 13.05.17 // LEO BASSI
THE POWER OF INNOCENCE

Der gefährlichste Clown der Welt – Atheist, Utopist, Anarcho-Clown, Chaos Clown, Extrem Clown. 
Leo Bassi: ›Der Clown ist nicht einfach nur ein komischer Schauspieler oder einer, der lustige Dinge sagt. Der Clown ist für mich eine Lebenshaltung, eine Art, die Dinge anzusehen und über sie nachzudenken. Und das bedeutet für mich auch Konsequenz. Konsequenz, im täglichen Handeln der ›Dreieinigkeit Geld, Macht und Dummheit‹ nicht einfach kampflos das Feld zu überlassen.‹

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr 
Karten erhältlich | VVK: 32 Euro inkl. Gebühr (Online zzgl. 3 Euro) / AK: 34 Euro

MO 15.05.17 // STEPHAN BAUER
VOR DER EHE WOLLT‘ ICH EWIG LEBEN

Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus…

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr 
Karten erhältlich | VVK: 24 Euro inkl. Gebühr (Online zzgl. 3 Euro) / AK: 26 Euro

DI 16.05.17 // JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG SAPPALOSTRA – DER FREUNDESKREIS

Jahreshauptversammlung der SappaLostra

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr

Geschlossene Veranstaltung für Sappalostra-Mitglieder und welche die es werden wollen…

TIPP – FRÜHLINGSFETE ZUR ERDBEERZEIT

SA 20.05.17 // BESIDOS
Raki‘n‘Roll

Die Vorliebe für die zigane Musik Südfrankreichs als auch des Balkans, der Türkei, Griechenlands Rembetiko und die Anisgetränke des mediterranen Raumes sind die Inspiration für den Klang der Besidos.
Ihren ›Raki‘n‘Roll‹ zelebrieren sie in ganz Europa u.a. mit Bands wie Dubioza Kolektiv, Imam Baildi, Baba Zula, Rotfront, Amsterdam Klezmer Band, Kolektif Istanbul und dem Absinto Orkestra.

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 18:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr 
Karten erhältlich | VVK: 22 Euro inkl. Gebühr (Online zzgl. 3 Euro) / AK: 24 Euro

TIPP

SO 21.05.17 // NESSI TAUSENDSCHÖN
FEAT. WILLIAM MACKENZIE
KNIETIEF IM PARADIES

Das Paradies von Frau Tausendschön ist eine wunderbare Welt aus Kabarett
und Musik, Politik und Zeitgeist, Tanz und Theater.
Wollen Sie hören von Schein und Sein, Himmel und Hölle, Knietief in der
Scheiße und Mitten im Paradies? Haben Sie noch Hofnung, in diesem
Leben ein Stück vom Himmel zu sehen, die andere Hälfte gar? Dann
kommen Sie nicht an ihr vorbei: Nessi Tausendschön, gebieterische
Torwächterin des Paradieses und Göttin des gerechten Zorns, aber auch
Trägerin diverser gewichtiger Kleinkunstpreise wie beispielsweise dem
Deutschen Kabarettpreis, dem deutschen kleinkunstpreis dem Salzburger
Stier. Und schon vor langer Zeit hat sie das Seepferdchen für diverse tiefe
Wortseen gemacht.

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 18:00 Uhr | Beginn: 19:30 Uhr 
Karten erhältlich | VVK: 28 Euro inkl. Gebühr (Online zzgl. 3 Euro) / AK: 30 Euro

MO 22.05.17 // JÜRGEN BECKER
VOLKSBEGEHREN – DIE KULTURGESCHICHTE DER FORTPFLANZUNG

Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: ›Zu mir oder zu dir?‹ Sie fragen: ›Zu mir oder zu mir?‹ So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex.
Erleben Sie Jürgen Becker hautnah&echt im Sapperlot und sichern Sie sich jetzt die besten Tickets! Es ist uns ein Vergnügen: Jürgen Becker fesselt 600 Zuschauer, dass er im Sapperlot spielt ist grandios.

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr

Ausverkauft!

Mit freundlicher Unterstützung der SappaLostra e.V.

DI 30.05.17 // KULTURSALON
MODERATION DANIEL HELFRICH
SPEAKERS CORNER – OFFENE BÜHNE

Das Epizentrum der Region! Heute das erleben – worüber morgen andere reden. Der Zuspruch ist enorm. KulturSalon hat Kultstatus bei seinen immer zahlreicher werdenden Fans erlangt. Putzt Euch fein heraus – Hier wird dienstags ein Lebensgefühl gefeiert. Kurzum ein Abend der uns alle schöner macht!

Detailinfo

Theater Sapperlot | Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr 
keine Karten erforderlich | Eintritt frei!

Mit freundlicher Unterstützung:

SAPPERLOT | WERKSTATT & BÜHNE

Stiftstr. 18, 64653 Lorsch
Telefon 06251 / 97 05 38

Bürozeiten: Dienstag bis Freitag von 10 – 16 Uhr (kein Vorverkauf)

Abendkasse öffnet an Gastspieltagen um 19.00 Uhr

………………………………………………………………………………………………

> Karten ONLINE oder an folgenden Vorverkaufsstellen:

………………………………………………………………………………………………

Theater Sapperlot

immer Donnerstag 10 – 14 Uhr und an Veranstaltungstagen (Gutscheinverkauf + Einlösung möglich)Telefon: 06251 97 05 38

………………………………………………………………………………………………

Lorsch

TOURISTINFO
Marktplatz 1 , 64653 Lorsch
Telelefon 06251 175260 / auch sonntags von 10 – 18 Uhr geöffnet

BUCHHANDLUNG AM KLOSTER
Nibelungenstr. 40 , 64653 Lorsch
Telefon: 06251 58 85 27oder 58 85 28

Getränkecenter Uwe Seitz
Sachsenbuckelstraße 8, 64653 Lorsch
Telefon: 06251 52770

………………………………………………………………………………………………

Bensheim

KAUFHAUS GANZ / MUSIKBOX
Hauptstr. 56, 64625 Bensheim
Telefon 06251 4006

PRESSEHAUS BERGSTRÄSSER ANZEIGER
Rodensteinstraße 6, 64625 Bensheim
Telefon: 06251 100838

………………………………………………………………………………………………

Heppenheim

MAYBOOKS / BUCHHANDLUNG MAY
Friedrichstraße 29, 64646 Heppenheim
Telefon: 06252 4249

TOURISTINFO IN DER ALTSTADT
Großer Markt 9, 64646 Heppenheim
Telefon: 06252 131171

………………………………………………………………………………………………

Worms

PUDERDOSE
Zornstraße 2, 67549 Worms
Telefon: 06241 594044

………………………………………………………………………………………………

Darmstadt Mitte

FRIZZ TICKETSHOPGrafenstraße 31, 64283 Darmstadt
Telefon: 06151 270927

………………………………………………………………………………………………

Weinheim

DIESBACHMEDIENHAUSFriedrichstraße 24, 69469 Weinheim
Telefon 06201 81345

………………………………………………………………………………………………

Bürstadt

BÜRSTÄDTER ZEITUNGMainstraße 13/15, 68642 Bürstadt
Telefon: 06206 9829

………………………………………………………………………………………………

Lampertheim

TIP-VERLAGSchützenstraße 50, 68623 Lampertheim
Telefon: 06206 94500

………………………………………………………………………………………………

Ladenburg

MANNHEIMER MORGEN

Hauptstr. 20. 68526 Ladenburg

Telefon: 06203 956010

………………………………………………………………………………………………

Alle Karten auch bequem online über www.adticket.de
Newsletter abmelden Mail an keinenewsletter

#Dogwalk – ein Event auf sechs Beinen #Sinsheim

London, Paris oder New York? Von wegen, am Samstag ist Sinsheim der Nabel der hündischen Modewelt. Beim Dogwalk auf sechs Beinen zeigen Zwei – und Vierbeiner erstmals gemeinsam in der Metropolregion Rheinneckar, was im Trend liegt. An diesem Tag dreht sich alles um den besten Freund des Menschen. Da funkeln Swarovski -Steine an Flexileinen und coole Shirts betonen Hunde-Bodys, die menschlichen Models präsentieren lässige Zeitgeistmode (Stoffwerk Landau). Und es geht noch mehr: Die Vierbeiner können Hundepralinen, Eis oder Popcorn und die Zweibeiner Hot Dogs kosten. Gesundheitsexperten stehen mit tierischen Tipps und Rat zur Seite. Ab 14 Uhr sorgt Charles Shaw, die Original-Stimme von Milli Vanilli, mit seinen Classic Brothers für Stimmung und ab 16 Uhr steigt die Modeschau auf sechs Beinen. Wem das nicht reicht, kann seinen Liebling vor Ort beim Hundefriseur stylen lassen oder sich informieren, wie man seinen Hund sicher im Auto transportiert.

Info: Dogtrends, In der Au 24, Sinsheim. Sa 11 bis 18 Uhr. www.pfoetchen-regional.de

#Schwetzingen: #Spargel à la carte“ – Veranstaltungstipps zur Spargelsaison 2017

Schwetzingen:„Spargel à la carte“

Zahlreiche Veranstaltungen „rund um den Spargel“

Von Ende April bis 24. Juni steht Schwetzingen wieder ganz im Zeichen dieses königlichen Gemüses. Als charmante Botschafterin wirbt die Schwetzinger Spargelkönigin, Janine I., für den die Spargelstadt.
Mit dem „Spargel-Anstich“ durch Oberbürgermeister Dr. René Pöltl am 22. April um 14.30 Uhr wird die Spargelsaison in Schwetzingen offiziell eingeläutet. Hierzu sind alle Interessierten auf den Spargelhof Brenner (Kleine Krautgärten 5) herzlich eingeladen. Als Special Guest wird Sternekoch Norbert Dobler aus Mannheim erwartet.

Dieser Auftaktveranstaltung folgt eine Reihe an attraktiven Programmpunkten, die die Spargelstadt während der Spargelsaison zu bieten hat:

Im Rahmen des Drais-Jubiläums:

Mit dem Rad zum Spargelworkshop – „STICH DEN SPARGEL“

Sie wollten schon immer Spargel nicht nur schälen und kochen sondern selbst stechen? Dann sind beim Spargelworkshop auf den Spargelhöfen Brenner und Schäufele genau richtig.
Radeln Sie mit uns auf den Hof und lernen Sie unter sachkundiger Anleitung mit einer kleinen Einführung in die Geschichte des Spargelanbaus, wie das königliche Gemüse fachmännisch gestochen wird. Ihren selbst gestochenen Ertrag können Sie mit nach Hause nehmen. Die charmante Spargelprinzessin Janine I. überreicht im Anschluss an das Stechen Ihr persönliches Spargelstechdiplom.

TERMINE:

Freitag, 05. Mai, 17.00 Uhr

Spargelhof Brenner, Kleine Krautgärten 5

Freitag, 12. Mai, 17.00 Uhr

Spargelhof Schäufele, Im Forst 1

Preis (ab 5 TN) jeweils: 10,- EUR Erw. / 5,- EUR Erm.
Treffpunkt:
Mit dem Fahrrad: Via TOURISTINFORMATION, Vorplatz der kath. Kirche St. Pankratius
Mit dem Auto: vor Ort, auf dem jeweiligen Spargelacker
Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen
Festes Schuhwerk nicht vergessen! Das Spargelrüstzeug wird gestellt.

Stadtführungen in der Spargelzeit

„UNTERWEGS MIT DER SPARGEFRAU“

Erfahren Sie bei einem Rundgang durch Schwetzingen allerlei Erheiterndes rund um den Spargel, das „königliche Gemüse“.
Die Führung findet im historischem Kostüm statt.

TERMINE:

Samstag, 06.Mai,15.00 Uhr

Samstag, 17. Juni, 15.00 Uhr

Treffpunkt: Via TOURISTINFORMATION, Vorplatz der kath. Kirche St. Pankratius
Preis (ab 5 TN): Preis 8,- EUR Erw. / 4,- EUR Erm.

Anmeldung zu o. g. Veranstaltungen, weitere Informationen, Souvenirs sowie die ausführliche Spargelbroschüre „Schwetzingen à la carte“ via:

TOURISTINFORMATION Schwetzingen
Dreikönigstraße 3
68723 Schwetzingen
Tel.+49(0)6202-87400
Fax+49(0)6202-87407
touristinfo
www.schwetzingen.de/Tourismus
www.facebook.com/schwetzingenerleben
www.instgram.com/schwetzingenerleben

#Stadthalle #Hockenheim: #Kinderabo #Theater Saison 2017 / 2018

Theaterspaß für Groß und Klein …

… mit dem Kinderabo der Stadthalle Hockenheim in der neuen Theatersaison

Theater ist nicht nur eine Sache für Erwachsene, auch die Kinder sind von den tollen Stücken begeistert. Die jungen Besucher bringen natürlich andere Wünsche und Erwartungen von einem unterhaltsamen Theaternachmittag mit als ihre Eltern. Aber wie die Großen lassen auch sie sich von der Faszination einer Bühnenaufführung überzeugen, sind dankbare Zuschauer und können bei Live-Produktionen viel Spaß haben. Die Stadthalle Hockenheim stellt für ihre jüngsten Besucher immer wieder ein ausgesuchtes und altersgerechtes Programm zusammen. So wartet schon wieder eine stetig anwachsende Fangemeinde auf das Angebot der neuen Saison.

In der Spielsaison 2017/18 stehen drei fantasie- und liebevoll produzierte Geschichten für die ganze Familie auf dem Spielplan der Stadthalle. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, das Familienmuscial aus dem Capitol Mannheim, „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“, eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit sowie „Der Kaisers neue Kleider“, ein Märchenzauber mit Webstuhlmusik und Kleidermagie, werden die großen und kleinen Zuschauer begeistern.

Das Capitol Mannheim bringt die pfiffige Musicalbearbeitung des berühmten Kinderbuches mit der Musik von Konstantin Wecker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ am Sonntag, 22. Oktober 2017 um 16 Uhr auf die Bühne der Stadthalle Hockenheim. Fantastische Sänger und ein atemberaubendes Bühnenbild lassen große und kleine Zuschauer einmal um die halbe Welt reisen – und zurück.
„Eine Insel mit zwei Bergen“ – Lummerland. Da leben König Alfons der Viertelvorzwölfte mit seinen beiden Untertanen Frau Waas und Herr Ärmel sowie Lukas der Lokomotivführer mit seiner Lokomotive Emma. Alles geht seinen Gang, friedlich und gemütlich, bis eines Tages ein Paket vom Postschiff gebracht wird. Falsch adressiert zwar, doch es steckt ein Kind darin: Jim, der bald – weil er einen riesigen Knopf an der Hose braucht – von allen nur noch Jim Knopf genannt wird. Jim und Lukas werden schnell die besten Freunde und wie Lukas möchte Jim eines Tages Lokomotivführer werden. Es könnte also alles weiterhin seinen Gang gehen, würde nicht der Platz langsam eng auf der kleinen Insel Lummerland – jetzt, wo doch ein neuer Untertan da ist. Also beschließt Lukas, mit Emma Lummerland zu verlassen und Jim geht einfach mit. Eine wundersame Reise beginnt, durch China über das Dach der Welt, durch die Wüste bis zur Drachenstadt. Dort befreien die beiden Freunde mit Hilfe von Emma nicht nur die Prinzessin Li Si aus den Klauen des Drachen Frau Mahlzahn, sie kommen auch endlich hinter das Geheimnis von Jims Herkunft…
Eine Abenteuerreise um die halbe Welt. Die Geschichte einer großen Freundschaft. Und die Frage: Wo komme ich her? Wo gehöre ich hin.

Das „Theater auf Tour“ zeigt am Dienstag, 12. Dezember 2017 mit „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ von Astrid Lindgren eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie.
„Pippi Langstrumpf will heute Abend in der Villa Kunterbunt den Weihnachtsbaum plündern. Alle Kinder der Stadt sind herzlich willkommen. Zieht warme Kleider an!“
Dieses Plakat hat Pippi selbst geschrieben. Gemeinsam mit Thomas und Annika sowie einer Menge Goldstücke aus Pippis Koffer ziehen die drei los, um für das Fest einzukaufen: 18 Kilo Bonbons reichen hoffentlich! Schnell noch einen großen Schluck Medusin, für alle Fälle. Und einen Schaufensterpuppenarm kann man ganz sicher auch gebrauchen. Dann ab nach Hause.
Aber halt! Wer weint denn da? Pelle und Inga steht ein trauriges Weihnachten bevor.
Doch Pippi weiß immer Rat! Am Abend kommen alle Kinder in einem langen Zug zur Villa Kunterbunt. Aber die Villa ist ganz dunkel, nicht eine einzige Kerze leuchtet. Vielleicht ist das Plünderfest erst morgen? Plötzlich entdeckt die Kinderschar einen Zettel, auf dem steht: „Folkt der Spuhr und est sih auf“. Und tatsächlich – da liegen Bonbons im Schnee – lauter bunte Bonbons! Die Bonbonspur führt die Kinder zu einem wunderschönen, von vielen Kerzen hell erleuchteten Weihnachtsbaum. Es ist ein großartiges Fest, bei dem große Mengen sehr gesunder Torten in glückliche Kindermägen wandern. Bonbons und Kakao, Geschenke und Lebkuchen, Eisbahnrutschen und Liedersingen: Pippis Weihnachtsbaumplünderfest hat alles, was sich Kinderherzen für den schönsten Tag im Jahr wünschen. Und ganz zum Schluss erlebt auch Pippi noch eine Weihnachtsüberraschung!

Ist Kaiser Klemens verrückt geworden ? Er stolziert auf dem Schlossplatz in Unterhosen!
„theater mimikri“ zeigt die berühmte Geschichte „Des Kaisers neue Kleider“ von H. C. Andersen am Donnerstag, 08. März 2018 als lustig-romantischen Märchenkrimi für große und kleine Abenteurer.

In farbenprächtiger Kostümkunst, märchenhafter Spannung und mitreißender Musik des kaiserlichen Orchesters sieht das Publikum die prächtigen Kleider im Traum der Majestät lebendig werden und erlebt, wie am Ende der kleidersüchtige, schüchterne Kaiser durch eine List und ein kleines Kind erlöst wird.
Geheimnisvoll verwandelt sich das Bühnenbild vor den Augen des Publikums und führt in den gläsernen Thronsaal, in die Schneiderwerkstatt, zum kaiserlichen Webstuhl und zur majetätigen Parade auf dem Schloßplatz. Witz und Wahrheit gehen in diesem Stück Hand in Hand, die Charaktere des Märchens werden mit augenzwinkerndem Mitgefühl liebevoll vorgeführt.
Alle Stücke sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Information:

Das Kinderabo kann zum Preis von 30,00 Euro für Kinder und 38,00 Euro für Erwachsene beim Kartenvorverkauf der Stadthalle Hockenheim, Telefon 06205 / 21190 bestellt werden, Karten für die einzelnen Veranstaltungen gibt es zum Preis von 12,50 Euro für Kinder und 16,00 Euro für Erwachsene bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Vorstellung beginnen jeweils um 16 Uhr. Bei allen Kinderveranstaltungen in der Stadthalle erhalten die jungen Besucher nach der Vorstellung ein kleines Präsent im Tausch für ihre Eintrittskarte. / lj