#Mosbach : 20 Jahre Alte Mälzerei

Die Alte Mälzerei feiert runden Geburtstag
Zwei Jahrzehnte Stars, Sternchen und vieles mehr

Mosbach. Schon weit über ein Jahrhundert gehört das markante Industriegebäude zum prägenden Ortsbild der schmucken Fachwerkstadt Mosbach. 80 Jahre lang wurde in dem heutigen Kulturdenkmal Malz gewonnen. Nach aufwendigem Umbau eröffnete im Januar 1997 das Kultur- und Tagungszentrum Alte Mälzerei – kurzum die gute Stube Mosbachs, so Bürgermeister Michael Keilbach, der auch als Geschäftsführer des städtischen Eigenbetriebes fungiert.

Auf runde 1 110 000 Besucher blickt das Haus im Kultur- und Tagungsbereich heute zurück. Dies ist für Mosbach eine stolze Zahl, so Oberbürgermeister Michael Jann. Dazu kommt eine Vielzahl an Gästen des hauseigenen Restaurants, das seit Eröffnung des Hauses von der Pächterfamilie Herbert Emig geführt und geleitet wird.

Die Bandbreite der Veranstaltungen in den Sälen reicht von Ausstellungen und Messen über Comedy, Kabarett, Musicals, Tanzshows, Theater bis hin zu Vorträgen. Dies zeigen unter anderem auch die teilweise im Rahmen der Sonder-Ausstellung im Stadtmuseum unter dem Titel „Vom Bier zur Bühne“ präsentierten Plakate und Gästebücher der vergangenen 20 Jahre. Die Eröffnung der Sonderausstellung findet am Donnerstag, den 6. April, um 18:00 Uhr, in der Alten Mälzerei statt. Gerne genutzt werden die Räumlichkeiten auch für Familienfeiern. Die Raumvielfalt ist sowohl für Hochzeiten als auch für Geburtstagsfeiern, Parties, Konfirmationen und Kommunionen geeignet. Groß geschrieben wird der Tagungsbereich. Sowohl regionale als auch überregionale Firmen mieten sich zur Durchführung der Seminare und Tagungen ein. Rundum ein gelungenes Konzept für die Große Kreisstadt.

Am Sonntag, den 9. April, lädt die Alte Mälzerei im Rahmen des Jubiläums die Bevölkerung zum „Tag der offenen Tür“ bei freiem Eintritt ein. Ab 11 Uhr wird der Seminar- und Tagungsbereich für die Besucher geöffnet. Hier finden Interessierte im Raum Malzboden Vorschläge zu Tischdekorationen. Diese werden durch ortsansässige Gärtnereien präsentiert. Im Raum Tenne wird die Vielzahl der Seminar- und Tagungsmöglichkeiten, sei es durch diverse Bestuhlungsvarianten oder auch der Technik aufgezeigt. Petra Nigl von der Firma LR lässt gemeinsam mit ihrem Team die Herzen der weiblichen Besucher höher schlagen und bietet Tages- oder Trend-Make up sowie eine Trendberatung an. It’s partytime – so könnte der Titel einer Einladung lauten… Anregungen hierzu und „Musik aus der Dose“ gibt es im Hopfenkeller. Mit seinem besonderen Flair zieht der Partyraum Jung und Alt zum Feiern an. Eine Showeinlage per Saxophon von Jörg Linke wertet die Präsentation des Raumes auf. Bubble-Zauber berührt mit seinen kunterbunten Seifenblasen die Herzen der großen und kleinen Menschen und verschafft im Außengelände eine verzaubernde Atmosphäre. Unterstützt wird das Programm im Außengelände von der Freiwilligen Feuerwehr durch eine atemberaubende Schauübung einer Rettungsaktion. Mit im Gepäck haben die Rettungskräfte auch ihr Spiel-Mobil für die kleinen Gäste. Der offizielle Eröffnungsakt wird durch die Stadtmauergarde der Kolpingfamilie mit ihren Böllerschüssen um 12:15 Uhr „eingeschossen“. Nach der Begrüßung des „Hausherrn“ geht es mit einem kunterbunt gemischten Programm im Großen Saal in den Nachmittag. So werden die Gewinner des in Mosbachs Kindergärten und Grundschulen ausgeschriebenen Malwettbewerbes zur Außenfassade der Alten Mälzerei prämiert. Die Werke der „Klein-Künstler“ dürfen im Saal bestaunt werden. MOFAC zeigt historisches Filmmaterial aus der Bauzeit. Die Stadtkapelle Mosbach umrahmt die Veranstaltung musikalisch, ebenso Jörg Linke am Klavier zur Kaffeezeit, während die Tanzschule Tängo! das Neueste aus der Hip Hop-Szene darbietet. Weiteren Augenschmaus bieten die „Blauen Funken“ mit ihrem Showtanz sowie die Showturngruppe „Exótica“ mit Akrobatik. Freuen dürfen wir uns auch auf ein Potpourri orientalischer Tänze und Folklore des Ensembles unter der Leitung von Leyla Nahrawess. Den Abschluss des Tages bildet eine spektakuläre Feuershow mit artArtistica. „Das Eich“ führt durchs Programm und kräftigt durch Musik-Comedy-Einlagen die Lachmuskeln der Gäste. Um 18:00 Uhr endet der Feiertag.

Weitere Aktionen und Veranstaltungen sind im Laufe des Jahres geplant.

FlyerSonder-Ausstellung-Endversion2017_1 (2).pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s