Erster #Welde #Designpreis an Lukas Breitkreutz aus #Heidelberg verliehen

Erster WeldeDesignpreis
Preise an drei Designer verliehen

WeldeChef überreichte in der Brauerei in Plankstadt Preise an Lukas Breitkreutz, Yvonne Riehle und Kolja van Boekel – Bierflasche mit aufgedrucktem Design auf dem Markt

Plankstadt, 22. März 2017 – Preisverleihung bei Welde: Hans Spielmann überreichte den ersten, mit 3.000 Euro dotierten, WeldeDesignpreis an den Heidelberger Lukas Breitkreutz. Zwei weitere Preise über je 1.000 Euro durften Yvonne und Kolja van Boekel, beide aus Mannheim, entgegennehmen. Juror Götz Gramlich von der Heidelberger Agentur gggrafik erläuterte die Wahl der dreiköpfigen Jury. Die Brauerei bringt das gewählte Werk nicht wie beim früheren WeldeKunstpreis als übliches Papieretikett auf die Flasche mit dem geschwungenen Hals, sondern lässt es direkt auf das Glas aufdrucken. Rechtzeitig zum Frühlingsanfang steht die limitierte Welde-Design-Edition jetzt im Handel bereit.

„Ich fühle mich geehrt über die Berufung in die Jury des Wettbewerbs, der den sehr renommierten WeldeKunstpreis ablöst“, erklärt Juror Dirk Paulus. Er schätze auch die Zusammensetzung der Jury mit Hans Spielmann als kreativem Querdenker und Stilikone, Götz Gramlich als preisgekröntem, progressivem Gestalter von (Werbe-)Flächen und ihm selbst als Experten für Flaschendesign. Man habe die langjährige Design-Expertise in einen Topf geworfen, um die innovativen und preiswürdigen Konzepte zu erkennen und zu bewerten. Mit den gekürten Arbeiten würden überaus durchdachte, ansprechende und auffallende Designs geehrt, so Paulus weiter.

Der Hauptpreisträger Lukas Breitkreutz (34) beschäftigt sich viel mit experimenteller Typografie, daraus entstand die Idee zu seinem Entwurf. Der in Heidelberg ansässige Grafikdesigner studierte an der Hochschule Darmstadt Kommunikationsdesign. Nach mehrjähriger Tätigkeit in einer Heidelberger Agentur ist er heute als selbstständiger Grafikdesigner tätig. Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro investiert er in seine jüngst gegründete eigene Firma.

Yvonne und Kolja van Boekel (31 und 33) reichten beide Entwürfe ein. Da die Arbeiten anonym, d.h. ohne Angaben zum Designer, juriert wurden, war es reiner Zufall, dass ein Ehepaar die beiden weiteren Preise gewann.
Yvonne van Boekels Ansatz bei der Entwicklung ihrer labyrinthisch anmutenden Arbeit war ein spielerisch-haptischer. Sie studierte Kunst und Intermediales Gestalten an den Akademien in Karlsruhe und Stuttgart, zur Zeit sucht sie in der Region geeignete Räume für eine Kreativschule.
„Ich fand den Gedanken, dass die Flasche mit dem Trinker redet, sehr witzig“, erläutert Kolja van Boekel seinen Entwurf. Der freischaffende Grafiker und Illustrator ist bekannt für seine kalligrafisch geprägten Arbeiten. Er studierte Kommunikationsdesign, ist ausgebildeter Mediengestalter – und begeisterter DJ. Seit vielen Jahren legt er mit zwei seiner besten Freunde als DJ-Crew „Styleabteil“ in verschiedenen Mannheimer Clubs und Locations auf.
Vom Preisgeld hat das kreative Künstlerpaar eine Kamera und einen Drucker für ihr neues Studio Vanvan finanziert.

Nach dem renommierten, zwei Jahrzehnte lang ausgeschriebenen Kunstpreis, hat sich die Plankstadter Braumanufaktur dazu entschlossen, sich mit dem Welde-Designpreis die nächsten Jahre dem Genre Grafikdesign zu widmen.

412 Wörter

Info
WeldeDesignpreis – limitierte Edition WeldeNo1 Premium Pils
Insgesamt 10.000 Flaschen, je eine Flasche/Kasten 24/0,33l.
Ab 27. März 2017 ohne Aufpreis im Handel, solange der Vorrat reicht.

www.welde.de/designpreis
Hauptpreisträger Lukas Breitkreutz https://www.instagram.com/lukasbreitkreutz/
Preisträger Yvonne & Kolja van Boekel http://studiovanvan.de/

Über Welde
Welde ist eine in achter Generation familiengeführte Braumanufaktur, die seit 1752 in der Metropolregion Rhein-Neckar für innovative, traditionelle und handwerkliche Braukunst steht. Die Welde-Biere werden mit nachhaltig erzeugten Rohstoffen aus der Region und nach Slow Beer Richtlinien eingebraut. Die Welde-Biervielfalt umfasst Welde No1 Premium Pils (Öko-Test „Sehr gut“), Welde Naturstoff (Bio-Bier), Welde Kurpfalz Premium Export, Kurpfalzbräu Helles, diverse Weizenbiere und Sportweizen (alkoholfrei), zweierlei Fassbrause auf Limonadenbasis sowie die Mixgetränke Welde Naturradler und Welde WeizenGrape (Hefeweizen Pampelmuse). Dazu komponiert Welde jährlich ein hopfenbetontes Jahrgangsbier mit edlem Aromahopfen aus aller Welt. Eine Craft Beer Edition verschiedener Stile rundet die Welde-Biervielfalt ab. Die WeldeBiere werden hauptsächlich in der charakteristischen Flasche mit dem geschwungenen Hals angeboten, der ersten Mehrweg-Individualflasche Deutschlands. Die Braumanufaktur Welde, Mitglied bei den Freien Brauern, ist durch das Exzellenz- und Bier-Gütesiegel des internationalen slowBREWING Instituts als Slow Brewery zertifiziert.

Ansprechpartnerin für Redaktionen und Leseranfragen
Weldebräu GmbH & Co. KG
Susanne Schacht
Brauereistr. 1
68723 Plankstadt-Schwetzingen
Telefon: 06202 / 93 00-84
Telefax: 06202 / 93 00-8984
E-Mail: presse, sschacht
Internet: http://www.welde.de

Mit freundlichen Grüßen

Julienne Matthias-Gund
Geschäftsführerin
Touristikgemeinschaft Kurpfalz e.V.
Postfach 3010
68739 Plankstadt

Tel. 06202/9706071
info
http://www.kurpfalz-tourist.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s