es grünt und blüht im #Schlossgarten #Schwetzingen

4. Hockenheimer Nacht der Musik

4. Hockenheimer Nacht der Musik

– Freitag, 02.10.2015 –

Getreu dem Motto „Raus aus dem Alltag, rein ins Musikvergnügen“ geht‘s in die 4. Runde – „Hoggene“ verwandelt sich an diesem Abend wieder in ein Mekka für Freunde der musikalischen Abwechslung. Die Geselligkeit an sich steht für Unterhaltung pur.

13 Spielstätten – 15 Bands / MusikerInnen – unterschiedlichste Musikstile

Ein Hautnah-Wiedersehen mit bekannten Musikern aus Hockenheim und der Region.

In der „Brauerei zum Stadtpark“ – Parkstr. 1b,brennen in diesem Jahr „Cracked Fire“ ein Feuerwerk von aktuellen Rock/Pop/Party-Coversongs ab. Die sechsköpfige Truppe klingt wie Papa Roach oder The Offspring und versteht es, das Publikum zum Tanzen zu bringen und für eine gute Partystimmung zu sorgen. Im letzten Jahr spielten diese in der Passity Bar, welche jedoch in diesem Jahr als Spielstätte leider nicht mit von Partie ist.
www.cracked-fire.de / www.facebook.com/crackedfire

Die Zwillingsbrüder Mario & Dario Klein von „Used“ zusammen mit dem Produzenten und Drummer Raphael Rasmus lassen mit ihrem ausgesuchten Britpop, Rock’N’Roll und AcousticRock den unbeschwerten „Sixty Sound“ im neuen „StandArt Café“ – Bahnhofstr. 7 wieder neu und zeitgemäß aufleben.
www.used-theband.de / www.facebook.com/pages/USED

Das „Café Lato“ – Karlsruher Str. 4 präsentiert wieder das Duo „Walter Blau“. Vielseitig und authentisch erzählen Sebastian Heintel und Miss Dee mit deutschsprachigen Texten an ihren Gitarren ihre Geschichten. Ob mit Tiefgang oder hier und da ein Schmunzeln, sie lassen Bilder entstehen und machen Laune beim Zuhören!
www.walterblau.de / www.facebook.com/WalterBlau.Band
Party-Crossover von aktuellen Hits aus den Charts bis zu eigenen Kreationen begeistert die Band „K‘lydoscope“ immer wieder das Publikum aufs Neue. Seit mehr als 10 Jahren rocken sie mit enormer Spielfreude und energiegeladener Bühnenpräsenz die Region. Am Abend der Hockenheimer Nacht der Musik sind sie live im „et cetera“ Karlsruher Str. 25a zu hören.
www.klydoscope / www.facebook.com/klydoscope

„GOODIES“ spielen auch in diesem Jahr wieder im „Gasthaus zur Pfalz“ – Schulstr. 25und bieten Pop/Rock-Songs der letzten Jahrzehnte in ihren ganz eigenen, akustischen Interpretationen. Für spezielle Rockstandards in außergewöhnlichen Versionen ist hier gesorgt.
www.goodies-unplugged.de / www.facebook.com/goodies.band

Im „Lutherhaus“ – Obere Hauptstr. 24, spielen die „Begabte Hausfrauen“ und „Suburban Swing Project“ im Wechsel. Die „Begabte Hausfrauen“ mit Verstärkung (kurz: Die BHs+) lassen sich nicht auf eine Musikrichtung festlegen. Im Repertoire sind neben Swing und Blues auch Chansons und Retropopnummern zu finden. Seit 7 Jahren werden die Hocken-heimerinnen Sabine Weyers & Marina Nottbohm kongenial durch die 3 Herren der Band verstärkt. www.begabte-hausfrauen.de

Das „Suburban Swing Project“ präsentiert berühmte Hits der Swing-Ära, von Frank Sinatra, Dean Martin und Co. Die 5 Musiker kommen aus Hockenheim und Umgebung und spielen auf akustischen Instrumenten. Das Publikum kann sich auf einen lockeren, unterhaltsamen Abend mit Sänger Philipp Schädel freuen. www.facebook.com/suburbanswingproject/timeline

„mit ohne strom“ – Name, Institution, Philosophie und vieles mehr. Die Schwetzinger Unplugged-Party-Band setzt ihren Schwerpunkt auf genau diese Energie, die Mann und Frau zum Feiern im „Güldenen Engel“ – Heidelberger Str. 1 braucht, gepaart mit einer Spitze Humor. MOS – Rock unplugged!!!
www.mitohnestrom.de / www.facebook.com/pages/Mit-Ohne-Strom

Die Band “Man in Black” – Tribute to Johnny Cashand his friends, holt diesen weltbekannten Countrysänger wieder zurück auf die Bühne im „Wasserturm“ – Wasserturmanlage 1. Auch einige seiner Freunde wie Don Williams und John Denver usw. sind dabei. Bekannte Songs, wie „Ring of fire“ , „Walk the line“, sind ein muß. Die Band um Bandleader Harald Wein kommt aus Altlußheim.
www.man-in-black.net

Mit akustischen Instrumenten wie Gitarre, Banjo, Mandoline, Akkordeon, Flöten, Bodhran, mit vielseitigem Gesang und jeder Menge Herzblut singt sich die Irish Folk Band „Out of the Green“ in die Herzen des Publikums in der „Zehntscheune“ – Untere Mühlstr. 4. Irische Pubsongs, Balladen, Instrumentales – traditionell und modern. Handgemachte Musik von der
grünen Insel! www.outofthegreen.de

„TOTAL BANAL“ machen College-Pop-Punk mit deutschen Texten im „Papaya“ – Karlsruher Str. 23. Sie verbreiten mit ihrem American-Pie-Sound und einer energiegeladenen Bühnenshow auf jeder Bühne sofort gute Laune! www.facebook.com/TOTALBANAL

Die Band „Hugo & Friends“ spielt im „Restaurant Rondeau“ – Rathausstr. 3, die Hits aus 50 Jahren Popmusik mit eigenen
Arrangements und viel Groove. Eine gelungene Mischung von Rock’n’Roll über Beatles, Stones, Eric Clapton, Woodstock bis zu aktuellen Songs geht direkt in die Beine und macht Laune.

Deux Femmes – das sind die Sängerin „Martina Netzer“ und Pianistin „Lola Demur“. Bei der Musiknacht widmen sie ihre musikalische Collage Hildegard Knef und Edith Piaf. Die beiden Künstlerinnen punkten mit Vielfalt und bringen ihre Lieblingslieder in der „Evangelischen Kirche“ Kirchenstr. 1 an diesem Abend, im Wechsel mit dem Pianisten „Jens Rupp“ aus Hockenheim, zu Gehör – quer durch alle Genres: Jazz, Pop, Chansons. www.martinanetzer.de

„Jens Rupp“ ist ein Komponist, Pianist, Dozent und Autor verschiedener Klavierbücher. Er spielt seine harmonischen Klavierstücke, welche an Filmmusik erinnern und von verschiedenen Stilrichtungen beeinflusst sind. Auf jeden Fall eine Einladung zum Träumen. youtube-Jens Rupp

Von Johnny Cash über Elvis und ACDC bis hin zu Michael Jackson, in dem Programm ist für jeden Zuschauer zwischen 3 und 99 etwas dabei – selbst ausgesprochene Tanzmuffel können sich nach kurzer Zeit nichtmehr auf den Stühlen halten. „Dougie & the Blind Brothers“ ist auf jeden Fall einen Besuch wert – lassen Sie sich das im Restaurant „La Favola Antica Zähringer Str. 3 nicht entgehen.
www.facebook.com/dougietheblindbrothers

In allen Locations ist für Essen und Trinken gesorgt. Während die Cafés und Restaurants natürlich ihre hauseigenen Speisen und Getränke anbieten, versorgt und kümmert sich die evangelische Kirchengemeinde im „Lutherhaus“, das Papaya im „Wasserturm“ und die Privatrösterei Bonafede in der „Zehntscheune“ um das leibliche Wohl der Gäste.

Tickets zur Veranstaltung gibt es für 10,00 € im Vorverkauf ab dem 01.09.2015 bis einschließlich 01.10.2015 in allen teilnehmen Restaurants, Bars und Cafes und bis 02.10.2015, 18.00 Uhr bei allen bekannten Vorverkaufsstellen:

In Hockenheim*:
-> Kartenvorverkauf der Stadthalle, Rathausstr. 4
-> Buchhandlung Gansler, Rathausstr. 2
-> Toto-Lotto Billmann, Heidelberger Str. 32
-> Kiosk am Bahnhof, Eisenbahnstr. 2
-> Privatrösterei Bonafede, Gleisstr. 2

In Reilingen*:
-> Kiosk am Eck, Hockenheimer Str. 2

In Neulußheim*:
-> Buchhandlung Dräger, Hockenheimer Str. 1

*Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der jeweiligen Vorverkaufsstellen.

Am Veranstaltungsabend sind die Tickets ab 19.00 Uhr bei allen Spielstätten an der Abendkasse zum Preis von 12,00 € erhältlich. Ermäßigungen ausgeschlossen! Für Jugendliche unter 18 Jahren gilt das Jugendschutzgesetz!

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Facebook-Seite www.facebook.com/HockenheimerNachtDerMusik sowie auf dem Veranstaltungsflyer, der rechtzeitig zur Veranstaltung erscheint und an allen Spielstätten und Vorverkaufsstellen erhältlich ist.

Organisation:
Stadthallen-Betriebsgesellschaft mbH
www.stadthalle-hockenheim.de

Projektleitung:
Sandra Kurz, Abtl. Marketing, Event & Sales
Tel: 06205 21-151, E-mail: s.kurz

Veranstalter:
Hockenheimer Marketing Verein e.V.

Presseinformation SH_HoNaMu 2015(2).doc

Übersicht_Bands-Spielstätte_HoNaMu2015.pdf

SHH_PLAKAT_A3_HOCKENHEIMER_NACHT_DER_MUSIK01.pdf

Programm_HoNaMu 2015.pdf

ein Tag auf der #Landesgartenschau in #Landau – das sollte man gesehen haben !

www.lgs-landau.de

Sonderfahrten mit bbk Barbis unter http://www.modul100.de/adr.php?id_kunden=654&id=17691

CIMG1216

CIMG1222

CIMG1229

CIMG1231

CIMG1232

CIMG1233

CIMG1234

CIMG1235

CIMG1236

CIMG1237

CIMG1238

CIMG1239

CIMG1245

CIMG1246

CIMG1247

CIMG1248

CIMG1249

CIMG1250

CIMG1251

CIMG1253

CIMG1254

CIMG1255

CIMG1256

CIMG1257

CIMG1258

CIMG1259

CIMG1262

CIMG1263

CIMG1264

CIMG1267

CIMG1268

CIMG1269

CIMG1270

CIMG1272

CIMG1273

CIMG1274

CIMG1275

CIMG1276

CIMG1277

CIMG1278

CIMG1279

CIMG1280

CIMG1281

CIMG1284

CIMG1285

CIMG1286

CIMG1287

CIMG1288

CIMG1289

CIMG1290

CIMG1291

CIMG1292

CIMG1294

CIMG1296

CIMG1298

CIMG1299

CIMG1300

CIMG1301

CIMG1302

CIMG1312

CIMG1315

CIMG1321

CIMG1336

CIMG1348

#Modellbahnwelt #Odenwald / Fürth – ein Tipp für die Ferien und bei jedem Wetter

Familienausflug in den Osterferien zur Modellbahnwelt Odenwald – der größten HO Schauanlage Süddeutschlands

Mit wenigen Schritten von Duisburg in die Schweiz oder doch in die USA? Was in der Realität völlig unmöglich ist, funktioniert im Odenwald mit wenigen Schritten. Die seit 2013 eröffnete Modellbahnwelt Odenwald in Fürth/Odw. ist mit über 2300 qm die größte HO Schauanlage Süddeutschlands. Auf über 9000 Meter Gleis und 1200 Weichen fahren rund 400 Modellzüge durch wunderbar detailreich ausgestattete Landschaften.

So können die Besucher nicht nur eine Reise in verschiedene Länder unternehmen, sondern sich auch in die 60iger Jahre zurückversetzen lassen. Da qualmen noch die Schlote der Hüttenwerke Oberhausen – auf dem Gebiet steht heute das größte Einkaufszentrum Europas – und die Arbeiter der Zeche Zollverein streiken noch für die 40 Stunden Woche.

Damit die Besucher der Modellbahnwelt diese letzte Hochphase der Montanunion erleben können, bedurfte es einer aufwändigen Vorarbeit. So wurden nach Original-Gleisplänen, Fotografien und vielen Gebäudeplänen unter anderem der Hauptbahnhof Oberhausen und weitere Bahnhöfe des Ruhrgebietes nachgebildet. Es entstand außerdem eine Hochofenanlage nach dem Vorbild der Hüttenwerke Oberhausen mit Kohlen- und Erzbunker sowie einem befahrbaren Schlackeberg. Desweiteren wurde die Zeche und Kokerei der Zeche Zollverein samt Schacht nachgebildet. Sehr viele Gebäude wie bspw. die Villa Hügel, das Oberhausener Gasometer, die Herz Jesu Kirche aus Oberhausen oder die älteste Industriearbeitersiedlung des Ruhrgebietes – die Siedlung Eisenheim in Oberhausen – sind Sonderanfertigungen, die der Anlage das besondere Flair geben. Abgerundet wird das authentische Szenario durch den weltweit längsten beleuchteten fotorealistischen Hintergrund auf über 130 Meter Länge, der der Anlage eine besondere Tiefenwirkung verleiht. Auf fast 5 Kilometern Gleis mit über 750 Weichen ist ein reger Zugbetrieb zu beobachten. So kann die Produktion vom Erz zum Stahl anhand authentischer Produktionsstätten mit der Bahn als Transportmedium zwischen den einzelnen Produktionsstufen genau nachverfolgt werden

Nach einer Reise durch das Ruhrgebiet können sich die Besucher anschließend auf der weltgrößten Miniaturkirmes in der Spur HO mit über 100 Fahrgeschäften und über 35.000 LEDs entspannen.

Anschließend ist eine Reise durch Deutschland mit ICEs und Regiozügen von der Nordsee bis zu den Alpen möglich oder eine Fahrt nach Dürnstein/Österreich mit dem modernen Railjet der ÖBB oder gar mit dem Glacier – Express durch die Schweiz. Straßenbahn, Car-System und viele detailreiche Szenen wie Radrennen, Almabtrieb, Wochenmarkt und vieles mehr bereichern die Anlagen.

Wer dann noch nicht genug hat, kann gerne noch den Fuß über den Atlantik setzen und am Sherman Hill die Dampflokomotiven „Big Boy Class 4000“ und „Challenger“ sowie einige Dieselloks der Union Pacific fotografieren.

Die Modellbahnwelt Odenwald zu besuchen bedeutet, die Faszination Modellbahn in vollen Zügen zu genießen. Die Modellbahnwelt hebt sich durch ihre realistisch gestalteten Anlagen und ihren einmaligen digitalen Fahr- und Rangierbetrieb ab. Funktionsmodelle können vom Besucher selbst bedient werden, der Tag- und Nachbetrieb (alle 20 Minuten) ist ebenso sehens- wie die Bahnhofsdurchsagen hörenswert.

Für Kinder werden neben Spieltischen selbst zu bedienende Funktionsmodelle geboten und vor allem jede Menge Spaß beim Suchspiel mit Belohnung oder wenn Thomas und Percy ihre Runden drehen.

Für Modelleisenbahner ist die Modellbahnwelt mittlerweile das entsprechende Mekka, da sie als einzige Modellbahnschau zwei Anlagen von Josef Brandl, dem bekanntesten und besten Anlagenbauer, präsentiert. Ein Modellbahnshop mit diversen Raritäten lässt die Modellbahnerherzen höher schlagen. Interessierte können das Geschehen in der Modellbahnwelt unter/über/vor/hinter der Anlage im www.mwoblog.de verfolgen.

Seit Herbst letzten Jahres ist neben dem Modellbahnshop auch das gemütliche Café-Bistro mit Sitzgelegenheiten im Innen- und Außenbereich geöffnet.

Als wetterunabhängiges Ausflugsziel für Alt & Jung ist die Modellbahnwelt eine ganzjährig geöffnete touristische Attraktion in der Metropolregion Rhein-Neckar, welche in 15 Minuten Autofahrt von der Autobahn A 5 bzw, A 67 aus erreichbar ist.

Adresse: 64658 Fürth/Odenwald, Krumbacher Str. 37 (direkt neben dem Schwimmbad)

Öffnungszeiten: ganzjährig von 11 bis 18 Uhr; zusätzliche Termine in den den Sommerferien vom 24.07. – 13.09.15 täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Sondertermine für Gruppen ab 40 Personen außerhalb der regulären Öffnungszeiten nach telefonischer Absprache.

Eintrittspreise: Tageskarte Erwachsene 10 Euro, Kinder bis 1 Meter frei, Kinder (bis einschließlich 15 Jahre) 5 Euro, Familienkarte 28 Euro (2 Erwachsene mit bis zu 2 Kindern, jedes weitere Kind 4 Euro), Senioren/Schüler/Studenten/Schwerbehinderte sowie Bundesfreiwilligendienstleistende 9 Euro

Infos unter 0172 / 6 25 25 95 oder unter www.modellbahnwelt-odenwald.de.

Familienausflug zur Modellbahnwelt Odenwald.doc