#Florian #Schroeder 06.05.2015 um 20.00 Uhr in der Festhalle Brühl mit seinem neuen Pr ogramm „Entscheidet Euch!“

Mittwoch, 06. Mai 2015, 20.00 Uhr, Festhalle

„ENTSCHEIDET EUCH“

mit Florian Schroeder

nach dem Erfolg im April 2014 wieder in Brühl!

Die Kabarett-Veranstaltung mit Florian Schroeder „Entscheidet Euch!“ in der Festhalle Brühl muss vom 8. Mai 2015 auf den 6. Mai 2015 vorverlegt werden.
Florian Schroeder wird die Vorentscheidung zum Prix Pantheon am 8. Mai 2015 und die WDR-Fernseh-Gala am 9. Mai 2015 moderieren.

Ausgehen oder zuhause bleiben? Bier oder Wein? Mieten oder kaufen? Heiraten oder trennen? Geschüttelt oder gerührt? Jeden Tag treffen wir 100.000 Entscheidungen. Da muss man ja bekloppt werden.
Wir leben in der Epoche der Selbstoptimierung. Alles muss perfekt sein, der Job, das Aussehen, der Partner, die Freizeit. Wir googeln, bis der Arzt kommt, weil wir glauben, dass es noch bessere Möglichkeiten geben könnte. Wir wollen das größte Eis, aber bitte zum kleinsten Preis. „Nur wer alle Optionen kennt, kann optimale Entscheidungen treffen“ ist das Mantra unserer Zeit. „Das ist ein Trugschluss“, weiß Schroeder.
Florian Schroeder, bekannt als Parodist und Speerspitze der jungen Kabarett-Generation, beweist sich
auch in seinem neuen Programm als Meister seines Fachs: Virtuos bewegt er sich zwischen Kabarett und Comedy, zwischen Politik und Philosophie. Er beantwortet die ersten und die letzten Fragen der Menschheit, er redet nicht über Probleme, sondern über Lösungen.
Warum weniger Möglichkeiten oft bessere Entscheidungen bedeuten. Warum Ur teile von Richtern oft von den Pralinen abhängen, die sie gerade gegessen haben. Welcher Partei wir unsere Stimme geben, wenn wir in einer Schule wählen und welcher, wenn wir in einer Kirche das Kreuz machen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie erkennen, wie intelligent das eigene Kind ist. Und Schroeder verrät uns die ultimative Formel, mit der wir herausfinden können, wie lange unsere Partnerschaft noch hält. Das sollte sich keiner entgehen lassen.
Schroeder weiß, wo’s langgeht – trotz ausgeprägter Rechts-Links-Schwäche. Er ist der Sebastian Vettel unter den Führerscheinlosen, seine Show ist ein politisch-philosophisch-psychologisches Gutachten für Intellektuelle und die, die sich einmal so fühlen möchten. Wenn Spaßbremsen Vollgas geben, ist es Zeit, einen Gang runterzuschalten. Zuschauen, entspannen, nachdenken.
Schroeder, das ist Kabarett für Kopf und Bauch, Jung und Alt, Schlips und Hoodie. Hier treffen sich die Generationen, wie früher am Samstagabend vor dem Fernseher.

Biographie:
Florian Schroeder (Jg. 1979) mischt die Polit-Kabarettszene gehörig auf. Der Junge Wilde unter Deutschlands Kabarettisten ist bekannt aus TV-Sendungen wie Ottis Schlachthof, Mitternachtsspitzen und TV Total. In seinem Bühnenprogramm begeistert er die Zuschauer mit einer atemberaubenden Mischung aus beeindruckenden Parodien, politischem Kabarett und intelligentem Nonsens. Die ersten kabarettistischen Gehversuche machte Florian Schroeder bereits auf dem Schulhof. Parodien von Kohl, Blüm und Lindenberg brachten ihm als Vierzehnjährigem seinen ersten Fernsehauftritt bei Harald Schmidt (WDR „Schmidteinander“) ein. Sein weiterer Weg führte Schroeder über Radiomoderationen bei SWR3 schließlich auf die Bühne.

Eintritt: 16,- € bis 20,- €, AK 3,- € (Einzelplatznummerierung)
Saalöffnung: 19.15 Uhr

#Stadthalle #Hockenheim zur Veranstaltung #Chako #Habekost am 20.12.14

„s’Beschde zum Jahreswechsel“ in der Stadthalle Hockenheim

Christian „Chako“ Habekost wünscht „(F)Rohe Woinacht“

Kein Weihnachtsfest ohne Christian „Chako“ Habekost. Das ist in der Kurpfalz schöne Tradition und so schlüpft der Mundart-Artist am Samstag, 20. Dezember, 20 Uhr, in der Stadthalle Hockenheim wieder in die Rolle des Geschenkeverteilers und beschert sein Weihnachtsprogramm. Mit „(F)Rohe Woinacht“ kehrt der Kabarettist Habekost zu seinen Wurzeln zurück. Dieses Mal ohne die obligatorische Zipfelmütze, den gemütlichen Ohrensessel, musikalischer Begleitung und Theaterrequisite. Nein, zu diesem besonderen Fest kommt Chako solo, roh und ungeschminkt mit rasantem Tempo und heftig-hoher Lachfrequenz. Ein besinnliches Babbel-Feuerwerk zum Jahreswechsel, in dem neben Standups, Gedichten und Figuren auch Highlights früherer Weihnachtsshow präsentiert werden.

Christian Chako Habekost ist in der Kurpfalz geboren und in der Pfalz daheim. Er lebt heute zwischen Rhein und Wein, Eingeborenen und Touristen, Schoppen und Spätlesen in Bad Dürkheim an der Deutschen Weinstraße. Seit 1996 rockt der Pfälzer Mundart-Artist die Bühnen vun hiwwe bis driwwe, wo er zuletzt von mehr als 40.000 Zuschauern als „Der Palatinator“ gefeiert wurde. Den Grundstein für seinen charakterisierenden Stilmix aus Sprach-Akrobatik, Brain-Comedy und karibischem-kur/pfälzischem Groove legte er mit seinem ersten Solo- Programm „De MundArtischt“. Zu weiteren Programm-Highlights seiner Karriere gehören „De Lokalpatri(di)ot“, „MundARTacke“, „Schäni B’scherung“ mit „Dinner for One uff pälzisch“ und das Best-Of-Programm „HabeKostbarkeiten – ’s Beschde vum Beschde“.

Information: Karten für „(F)ROHE WOINACHT von und mit Christian „Chako“ Habekost“ am Samstag, 20.Dezember 2014, um 20 Uhr sind zum Preis von 26,50 bis 31,50 Euro beim Kartenvorverkauf der Stadthalle Hockenheim erhältlich. Telefon 06205 / 21190, per E-Mail: kartenvorverkauf, im Internet unter: http://www.stadthalle-hockenheim.de/?seite=veranstaltungskalender sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Rabatt gibt es für Jugendliche, Schüler und Studenten / lj

Das neueste Buch von Jörg #Schreiner „Kalle Kompass in Ägypten“ mit Audio-CD

* „Kalle Kompass in Ägypten” ist das neueste Buch, wieder mit Audio-CD, aus Jörg Schreiners Feder. Kalle ist der Sohn eines Kapitäns und reist in den großen Ferien gemeinsam mit seinem Vater um die ganze Welt. Sein erstes Abenteuer führt ihn nach Ägypten, dem Land der geheimnisvollen Pyramiden und Pharaonen. Über die spannende Geschichte hinaus erhält der Leser Einblicke in die aufregende Kultur, sowie die wunderbare Vielfalt Ägyptens. Aus Begegnungen werden Freundschaften, aus Unsicherheit wird Vertrauen. So lautet die Botschaft des Autors, der mit diesem Buch seine positiven Erlebnisse in Nordafrika aufgreift. Das Rund-Um-Erlebnis wird durch eine Hörbuch-CD mit wunderbaren Liedern und tollen arabischen Rhythmen ergänzt. Die aufwändige Produktion verbreitet das Gefühl von Tausend und einer Nacht. Wer sich auf diesen Spaß einlässt, sitzt schon fast im Flugzeug nach Ägypten!

Besuchen Sie uns im Netz:

Präsentation-Kalle-Kompass.pdf

Das Unternehmen

E4Kids entwickelt, produziert und vertreibt illustrierte Bücher, interaktive iBooks und digitale Spiele-Apps für Kinder und Jugendliche. Darüber hinaus werden diese Produkte durch Live-Veranstaltungen, wie z.B. Auftritte in Gemeinden, Firmen, sowie auf privaten Festen, z.B. zu Hause im eigenen Wohnzimmer aufgeführt.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht die Vermittlung eines pädagogischen Mehrwerts. Kindern spielerisch Ängste zu nehmen, ihnen wertvolle Hilfestellungen zur Förderung ihres Selbstvertrauens zu vermitteln und sie beim Bewältigen von kindertypischen Problemen zu unterstützen ist das Ziel. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, setzen sich die eigens entwickelten Figuren gezielt mit spezifischen Problemen der jeweiligen Altersgruppe auseinander und finden Lösungen.

PS: Besuchen Sie uns im Netz unter: www.e4kids.de

#Titanic – Die Ausstellung ab 21. Dezember im Historischen Museum der Pfalz

Echte Funde, wahre Schicksale

Ab 21. Dezember 2014 präsentiert das Historische Museum der Pfalz in Speyer eine außergewöhnliche Schau: „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ (im Original „Titanic: The Artifact Exhibition“).Auf ca. 1.000 Quadratmetern werden mehr als 250 originale Fundstücke aus dem gigantischen Passagierschiff zu sehen sein, das vor mehr als 100 Jahren im Atlantik versank.

Nach Paris, Amsterdam und Brüssel ist Speyer der erste Ausstellungsort in Deutschland, der diese neu arrangierte Ausstellung mit den Originalfunden der Tiefseebergungen präsentiert. Wenige Unglücke sind so im Gedächtnis der Menschen verhaftet, wie der Untergang der Titanic. Nach umfangreichen Recherchen konnte erst 1985 geklärt werden, wo das zerbrochene Schiffswrack genau zu verorten ist. Im Rahmen der Expeditionen, die zwischen 1987 und 2010 stattfanden, konnten viele Relikte der Katastrophe vom Meeresgrund geborgen werden. Darunter befanden sich, neben Teilen des Schiffswracks, auch ganz private Gegenstände, wie Schuhe, Bekleidungsstücke oder kostbare Schmuckstücke. Es sind die vielen persönlichen Schicksale, die sozialen Gegensätze unter den Passagieren, die Verknüpfung von Luxus und Tod sowie der Mythos der „Unsinkbarkeit“, die den Namen der Titanic zum Inbegriff der Katastrophe schlechthin formten.

Der Beginn des 20. Jahrhunderts war geprägt durch Pioniergeist und Fortschrittssinn, beide beeinflussten den Bau der RMS Titanic als Post-, Transport- und Passagierschiff – das „sicherste“ seiner Zeit. Wie und warum wurde die Titanic geplant? Wer reiste auf ihr und mit welchem Ziel? Welche Verkettung unglücklicher Umstände und menschlichen Versagens führte zum tragischen Tod von rund 1.500 Passagieren? Diesen und vielen weiteren Fragen rund um die Titanic geht die Ausstellung in Speyer nach.

Neben historischen Fakten und originalen Objekten laden aufwendige Inszenierungen verschiedener Schiffsbereiche zur Entdeckungsreise in eine vergangene Epoche ein. Die Besucher können beispielsweise einen Flur der Ersten Klasse begehen und dort eines der luxuriösen Zimmer bewundern oder auch die Enge einer Kabine in der Dritten Klasse nachfühlen, wo bis zu zehn Personen in Etagenbetten untergebracht waren.

Das Historische Museum der Pfalz zeigt „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ bis zum 28. Juni 2015 in Speyer. Weitere Informationen in Kürze unter www.museum.speyer.de.

Hintergrundinformationen zur Ausstellung:
Die Ausstellung mit dem Originaltitel „Titanic: The Artifact Exhibition“ wird von Premier Exhibitions, Inc. kuratiert, deren Tochterfirma RMS Titanic, Inc. die alleinigen Bergungsrechte am Schiffswrack besitzt.

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Historisches Museum der Pfalz Speyer
Domplatz 4 67346 Speyer
Telefon: 06232-1325-14
Telefax: 06232-1325-40
E-Mail: kommunikation
www.museum.speyer.de

Lesung Jörg Böhm – Krimifestival Kurpfalz am 19.März

Donnerstag, 19. März 2015, 20.00 Uhr
Und die Schuld trägt deinen Namen – Lesung mit Krimi und Wein
Ein Abend mit sinnlichem Genuss für Ohr und Gaumen. Krimipräsentation und Lesung mit Jörg Böhm „Und die Schuld trägt deinen Namen“ und Weinen vom Weingut Ferdinand Krieger. Erleben Sie eine spannende Krimilesung und einem Mord im Winzermilieu und genießen dabei kostbare Weine aus der Südpfalz. Und darum geht es: Das kleine Dorf Burrweiler steht Kopf, als der Winzer Alois Straubenhardt tot in seinem Weinberg gefunden wird – vom eigenen Traktor überfahren. Ein tragischer Unfall? Schnell findet Hauptkommissarin Emma Hansen heraus, dass sich nicht gerade wenige Menschen den Tod des Winzers mehr als sehnlichst gewünscht haben. Und es geschehen weitere Morde…Begleitend zum Krimispaß gibt es verschiedene Weine vom Weingut Ferdinand Krieger aus Rhodt unter Rietburg zum Probieren. Eine Veranstaltung innerhalb des Krimifestivals Kurpfalz.
Eintritt: 12 €
Veranstaltungsort: Bücherei Plankstadt – Im Gemeindezentrum – Schwetzinger Str. 31 – 68723 Plankstadt – Tel.: 06202-200657/58: Mail: buecherei
Weine vom Weingut Ferdinand Krieger – Weiyherer Str. 43 – 76835 Rhodt unter Rietburg. – www.krieger-wein.de

#Stadthalle #Hockenheim: die #Olchis kommen !

Die Olchis sind eine seltsame Spezies. Sie leben auf der Müllkippe, fressen am liebsten alte Autoreifen und haben jede Menge junge Fans. Diese können am Dienstag, 2. Dezember, 15 Uhr, die Abenteuer ihrer Lieblinge in dem verrückt-frechen Kindermusical „Die Olchis feiern Weihnachten“ miterleben. Ein witziges Stück für die ganze Familie mit fetzigen Songs und rhythmischer Musik zum Mitklatschen.